Abo
  • Services:
Anzeige

Schleichfahrt 2 bei Ravensburger Interactive

Anzeige

Der bisher eher für solide Adventurespiele bekannte deutsche Distributor Ravensburger Interactive hat sich überraschend einen kommenden Kulttitel für Computerspieler gesichtert , der eher im 3D-Action-Bereich angesiedelt ist eine komplexe Story und Special Effects vereint: Massive's "Auqa", der Nachfolger des Unterwasser-Spektakels Schleichfahrt. Im Herbst 2000 soll Aqua den Action-Games-Markt erobern. Das Unternehmen schloß kurz vor der ECTS eine Kooperation mit dem renommierten Mannheimer Spieleentwickler Massive Development ab und konnte sich somit gegen US-Publisher durchsetzen.

"Wir wollen anspruchsvolle High-End-Games verschiedener Genres auf den Markt bringen, die international gute Chancen haben", sagt Thomas Kirchenkamp, Geschäftsführer von Ravensburger Interactive. "Das werden wir mit einer Mehrmarken-Strategie untermauern und mit dem Ausbau unserer Beziehungen zur deutschen und internationalen Entwicklerszene. Mit Massive Development haben wir einen Partner, der zur Elite der deutschen Entwickler zählt, und Aqua halten wir für ein äußerst vielversprechendes Projekt."

Aqua ist ein Unterwasser Action-Spiel für einen oder mehrere Spieler und schließt an die Geschichte von "Schleichfahrt" an, ein Spiel das damals international für Aufsehen sorgte. Damals übernahm Bluebyte den Vertrieb, der Titel verkaufte sich in Deutschland über 100.000 mal und erhielt im Erscheinungsjahr 1996 von der deutschen wie amerikanischen Gamespresse mehr Preise und höhere Wertungen als die meisten anderen Computerspiele.

Aqua basiert auf Massive's neuer leistungsfähiger KRASS-Grafikengine, von deren Leistungsfähigkeit man sich bereits auf der CeBIT 99 einen ersten Eindruck verschaffen konnte. Die Spieleentwickler hoffen, den Erfolg von Schleichfahrt zu überflügeln und international auszubauen.

"Aqua vereint die besten Elemente aus First-Person-Games und Space-Shootern in einem neuen packenden Szenario", erklärt Alexander Jorias, Managing Director von Massive. "Unsere Spielumgebung lebt ohne Zutun des Spielers. Er fühlt sich 5000 Meter unter den Meeresspiegel versetzt - faszinierend, bedrückend, gefähr-lich: Ständig passiert etwas, er kann sich verstecken und beobachten, um dann seine Gegner anzugreifen. Eine mystische, tiefgreifende Ge-schichte à la Tolkien und Lovecraft macht das Gameplay unwiederstehlich."


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. FIO SYSTEMS AG, Leipzig
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  3. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  4. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18
  2. (-72%) 5,55€
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       

  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    baldur | 02:35

  2. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    User_x | 02:20

  4. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20

  5. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    xenofit | 01:42


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel