Abo
  • Services:

FriendFactory: Erfolg mit kostenlosem Net Access

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Europe zieht schon nach 14 Tagen kostenfreiem Internet-Zugang für seine FriendFactory Nutzer eine positive Bilanz - die Zahl der Mitglieder der Chat-Community ist laut Sony rapide angewachsen, seit die Nutzer nur noch Telefongebühren aber keine Provider-Kosten mehr tragen müssen. Die bundesweit 84 Einwahlknoten ins Internet stellt dabei VIAG Interkom zur Verfügung, die Dial-Up Software kann kostenlos von FriendFactory heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl

Laut Sony schlägt sich der günstige Internetzugang ohne zusätzliche Provider-Gebühren in einer hohen Verweildauer nieder: FriendFactory-Besucher verbringen so durchschnittlich rund 50 Minuten im WorldWideWeb, der Großteil davon nach 21 Uhr.

Das Angebot besteht seit dem 27. August 1999, dem Vortag der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Es erlaubt jedem interessierten PC-Anwender kostenlos ins Internet zu gelangen, sieht man einmal von den anfallenden Telefongebühren bis zum nächsten VIAG Interkom Einwahlknoten ab. Eine monatliche Grundgebühr wird ebenfalls nicht berechnet.

Die Refinanzierung der kostenlosen Leistungen will Sony Europe durch Werbebanner und E-Commerce-Provisionen sowie in einem späteren Stadium durch Direkt Marketing via Connection Center gewährleisten, indem FriendFactory Nutzer ihre Vorlieben angeben und nur entsprechende Werbung zu Gesicht bekommen.

Die FriendFactory existiert seit Mai 1999 auch als deutschsprachiges Angebot und stellt privaten Internet-Nutzern ein umfangreiches Informations- und Service-Angebot auf einer komfortablen Community-Plattform zur Verfügung. Die Mitglieder von FriendFactory können aktiv die komplette Bandbreite an Online-Kommunikationsmöglichkeiten wie Chats, Foren, eigene Homepage, E-Mail, Instant Messaging und Web-Navigation nutzen. FriendFactory wurde von Sony Europe, Köln, initiiert.

Siehe auch:
Sony bietet Internetzugang ohne Onlinegebühren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /