Abo
  • Services:

Dmmv: Qualitätssicherung bei Multimedia-Projekten

Artikel veröffentlicht am ,

Beim wissenschaftlichen Springer-Verlag (Heidelberg, Berlin) ist in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Multimedia Verband (dmmv) e.V. ein Buch zum Thema Qualitätssicherung/Qualitätsmanagement bei Multimedia-Produktionen erschienen. Das Werk bildet eine der ersten international zusammenhängenden Abhandlungen zu dieser in Zukunft wichtigen Herausforderung für Multimedia-Produzenten. Herausgeber und Co-Autor des Buches ist Oliver Merx, Initiator des "Forums Qualitätssicherung/Qualitätsmanagement" im dmmv. Als weitere Autoren zeichnen über 20 Experten namhafter Unternehmen und führender Institutionen der Neuen Medien verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die Bedeutung der Qualität von Multimedia-Anwendungen wird zunehmend wichtiger - nicht nur im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit für den Enduser. Vielmehr dürfen sich die klassischen Multimedia-Agenturen in Anbetracht des zunehmenden Wettbewerbs durch IT-Dienstleister und Beratungs-Unternehmen nicht auf ihrer Kreativität ausruhen, so der dmmv.

"Mit diesem Buch ist es uns gelungen, erstmals die seit Jahren immer wieder aufkommende Frage der Qualitätssicherung bei Multimedia-Projekten systematisch zu thematisieren und konkrete Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Die Herausforderung lag darin, die zahlreichen unterschiedlichen Ansätze zur Qualitätssicherung zu sammeln, zu strukturieren und schließlich in konkrete Handlungsvorschläge umzuwandeln", betont Alexander Felsenberg, Geschäftsführer und Vizepräsident des dmmv.

"Neben den rein technischen Themen sind Aspekte wie Kundenorientierung, Service und Unternehmensorganisation Aufgaben, die heute mindestens ebenso für den Erfolg in der Multimedia-Branche entscheiden. Der dmmv legt grossen Wert darauf, dass die Qualitätssicherung von Multimedia-Projekten auch diese nicht-technischen Themen umfasst", fügt Felsenberg hinzu.

Das mit Unterstützung von vier Arbeitskreisen des dmmv erstellte Buch soll in 25 Kapiteln konkrete Antworten auf Fragen geben, die sowohl für Multimedia-Dienstleister als auch für deren Kunden von Bedeutung sind. Das Inhaltsverzeichnis des Buches ("Qualitätssicherung bei Multimedia-Projekten", ISBN: 3-540-65409-7, Preis: 89,- DM) findet sich zur Einsicht im Internet.

Einen Einblick in bereits begonnene und geplante Aktivitäten des dmmv sollen Interessierte auf der Komm vom 22-25. September in Düsseldorf bekommen. Dort führt der dmmv am 23.09. ein eigenes Panel zum Thema "Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung" sowie ein Treffen des Forums durch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. 120,84€ + Versand
  4. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /