• IT-Karriere:
  • Services:

Hessen startet "Bildungsinitiative Networking"

Artikel veröffentlicht am ,

Das Hessische Kultusministerium und Netzwerkspezialist Cisco Systems www.cisco.de starten eine Bildungsinitiative http://www.bildungsinitiative-networking.de zur kurzfristigen Realisierung und nachhaltigen Wirkung eines zertifizierten Ausbildungsangebotes "Technische/r Netzwerk-Assistent/in TNA/CCNA".

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Bereits mit dem neuen Schuljahr 1999/2000 wird an zehn hessischen Modellschulen in Wiesbaden, Baunatal, Frankfurt, Gießen, Weilburg, Taunusstein und Wetzlar erstmals die Möglichkeit bestehen, diese Ausbildung zu absolvieren. Je nach Schultyp erfolgt eine ein- oder zweijährige Ausbildungszeit. An dem Programm sind allgemeinbildende Schulen, Fachschulen, Fachoberschulen und das Hessenkolleg beteiligt. Die Schülerinnen und Schüler werden in multimedialen computerbasierten Trainingslektionen ausgebildet. Regelmäßige Überprüfungen der Lernfortschritte und Praxisübungen gehören ebenfalls zum Unterricht.

Cisco Systems, der weltweit größte Anbieter von Netzwerktechnik, unterstützt die Ausstattung der Networking-Labore, damit die Schülerinnen und Schüler Aufbau, Wartung und Management von Computernetzwerken in Theorie und Praxis lernen und trainieren können. Darüber hinaus stellt Cisco ein anerkanntes multimediales Ausbildungsprogramm zur Verfügung, das unter den Aspekten curricularer Bildungsvorgaben und technischer DIN-Normen in deutscher Sprache überarbeitet wurde.

Das Hessische Kultusministerium http://www.bildung.hessen.de wird das neue Angebot sukzessive auf weitere Bildungseinrichtungen ausweiten, um hessischen Schülerinnen und Schülern zum einen Schlüsselqualifikationen im Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien zu vermitteln, und ihnen zum anderen nachhaltige Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen.

Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts IDC wird der Arbeitsmarkt in Deutschland dem exponentiell wachsenden Bedarf an IT-Spezialisten in den nächsten Jahren nicht gewachsen sein. Bis zum Jahr 2002 werden in Deutschland 190.000 Netzwerkspezialisten fehlen. Der Bedarf an Personal, das Netzwerke entwickeln, aufbauen und verwalten kann, wird in dieser Zeit um 34 Prozent steigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /