Abo
  • Services:

Elektronische Terminplaner auf dem Prüfstand

Artikel veröffentlicht am ,

Die c't hat zwölf Personal Information Management-Programme untersucht und rät in der aktuellen Ausgabe 19/99, vor einem Kauf die Anforderungen je nach Unternehmen und Berufsgruppe genau zu analysieren.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

In den Management-Etagen würden elektronische Terminplaner und Projektplanungs-Systeme viel zu selten eingesetzt schreibt das Magazin. Dabei würden die digitalen Assistenten den Arbeitsalltag selbstständig und effizient organisieren.

Spezialisierte Kontakt-Management-Systeme wie zum Beispiel Act 4.0 eignen sich besonders gut für Vertriebsmitarbeiter im Telefonmarketing, weil alle gespeicherten Informationen einzelnen Kontakten zugeordnet sind und nicht Termin bezogen verwaltet werden. Outlook 2000 oder TaskTimer 5.0 bieten Komfortfunktionen wie eine automatische Terminkonfliktlösung; AG Top 3.03 und andere organisieren sogar Besprechungen bis hin zur Suche nach einem freien Konferenzraum.

"Wer vor einer Kaufentscheidung steht, sollte sich nicht auf die bekanntesten Allround-Systeme Microsoft Outlook 2000 und Lotus Organizer 5 beschränken", empfiehlt c't-Redakteur Michael Kurzidim. "Man sollte zunächst ein Anforderungsprofil erstellen und dann mit Hilfe der c't-Checkliste gezielt nach dem Programm suchen, das den eigenen Wünschen am Besten entspricht".

Im Fokus standen Programme vom einfachen Terminplaner bis hin zum professionellen, netzwerkfähigen Allround-Manager. Die mit Abstand preiswerteste Alternative ist der snPlaner 6.11, ein solider Terminplaner mit Adressmodul. Auf Extras wie Gruppenplanung und E-Mail-Unterstützung muss man allerdings bei diesem Programm zum Preis von 98 Mark verzichten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /