Abo
  • Services:

Mannesmann und Ericsson - Infotainment fürs Auto

Artikel veröffentlicht am ,

Mannesmann und Ericsson haben Pläne für eine strategische Allianz angekündigt, in der man gemeinsam integrierte Kraftfahrzeug-Kommunikations- und -Informationssysteme entwickeln und produzieren will. Für den Kraftfahrzeug-Infotainment-Markt werden hohe Wachstumsraten vorausgesagt. Allein in der Europäischen Union und den USA sollen bis zum Jahr 2003 über 10 Millionen Telefonmodule in Fahrzeuge eingebaut werden.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Infotainment und Kommunikation ins Fahrzeug und vom Fahrzeug aus werden schnell wachsen. Die Partnerschaft mit Ericsson sichert uns einen maßgeblichen Anteil dieses vielversprechenden Marktes", so Günter Hauptmann, Vorstandsmitglied von Mannesmann VDO. "Sie wird unsere Position als weltweit führender Anbieter integrierter Kraftfahrzeug-Kommunikations- und -Informationssysteme stärken."

"Bei Ericsson haben wir die Vision, dass die Menschen jederzeit und an jedem Ort in der Lage sein sollten, miteinander zu kommunizieren. Um unsere Kommunikationslösungen in den Bereich des Kraftfahrzeugs einzuführen, halten wir es für wichtig, mit einem Zulieferer zusammenzuarbeiten, der die Automobilbranche kennt. Damit können wir uns auf unsere Kernkompetenz, die Kommunikation, konzentrieren", fügt Jan Ahrenbring, Vice President Marketing und Communications bei Ericsson Mobile Communications, hinzu.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /