• IT-Karriere:
  • Services:

NVidia und ALi kündigen Lowcost-Chipsatz an

Artikel veröffentlicht am ,

Grafikchip-Hersteller NVIDIA und PC-Chipsatz-Hersteller ALi haben die gemeinsame Arbeit an einem neuen Aladdin-Chipsatz begonnen, der Intels Whitney (i810) Lowcost-Chipsatz Konkurrenz machen soll. Der Aladdin TNT2 genannte Chipsatz ist speziell für preiswerte PCs gedacht, die unter 1.000 US-Dollar kosten und integriert NVidias einen speziellen TNT2 Grafikchip und ALi's Slot 1/Sockel 370 Northbridge Design für Pentium II/III und Celeron Prozessoren. Im Gegensatz zum im Whitney Chipsatz integrierten Intel-Grafikchip versprechen ALi und NVidia eine zeitgemäßere Leistung bei 3D-Anwendungen oder 3D-Spielen.

Stellenmarkt
  1. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Aladdin TNT2 unterstützt bis zu 1,5 GByte SDRAM, VC-SDRAM oder EDO Speicher. Der TNT2 Chip greift über einen internen AGP-Bus auf den Speicher des Systems zu, kann bis zu 32 MByte RAM als Framebuffer nutzen und bietet die üblichen TNT2 Features wie 32-Bit Farbtiefe und einen 32-Bit genauen Z-Buffer. Video-In, TV-Out und Flachbildschirm-Unterstützung (TMDS/DFP) wird ebenfalls geboten, sofern Mainboard-Hersteller diese Features unterstützen.

Bisher haben unter anderem Gigabyte Technology, ASUSTeK, Acer und ABIT erste Samples erhalten und werden in Kürze erste Mainboards mit Aladdin TNT2 Chipsatz ankündigen. Selbiger kostet bei 10.000er-Stückzahlen inkl. ALi's M1535D je 33 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
    •  /