Abo
  • Services:

Palm-Erfinder bringen preiswerten PDA Visor

Artikel veröffentlicht am ,

Billiger Palm-Clone
Billiger Palm-Clone
Handspring wird am Dienstag den Visor vorstellen, ein auf dem PalmOS basierender preiswerter PDA, berichtet das US-Magazin MacWeek.

Stellenmarkt
  1. Daiichi Sankyo Deutschland GmbH, München
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Das Unternehmen der Entwickler des Palm Pilot, Donna Dubinsky und Jeff Hawkins, soll den auf den Namen Visor getauften PDA gleich in drei Versionen auf den Markt bringen. Der Visor Solo kostet nach Recherchen von MacWeek 149,- US-Dollar, der Visor 179,- US-Dollar und der Visor Deluxe 249,- US-Dollar.

Ausgestattet sind die Geräte mit 2 MByte Speicher und - bis auf das Einsteigermodell Visor Solo - mit einem USB Cradle. Eine serielle Version soll lediglich optional erhältlich sein. Zudem soll den Geräten auch Mac-Software beiliegen.

Die Visor Handhelds besitzen den Palm-Pilot-Prozessor, einen Lithium-Ionen-Akku sowie das verbesserte Display von 3Coms Palm V. Im Gegensatz zu den 3Com-Geräten haben die Handspring-Palms einige neue Features, wie ein eingebautes Mikrofon und einen Erweiterungs-Slot, der so genannte Springboard Module aufnehmen kann. Über Letzteren soll sich der Visor beispielsweise zum MP3-Player oder zum Voice Recorder umbauen lassen. Auch Mobilfunkmodule will man anbieten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /