Abo
  • Services:

Brüssel unterstützt Fernuni-Projekt CUBER

Artikel veröffentlicht am ,

Mit bis zu 1,9 Millionen Euro will die Europäische Kommission in Brüssel die Entwicklung einer europäischen virtuellen Universität fördern. Mit ihrem Projekt CUBER - Personalised Curriculum Builder in the Federated Virtual University of the Europe of Regions wollen die Fern-Universität Hagen und ihre Projektpartner in mehreren europäischen Staaten das lebensbegleitende Lernen entscheidend erleichtern und unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Bundesamt für Strahlenschutz, Neuherberg bei München

Studien- und Weiterbildungsinteressenten können sich individuelle Curricula aus den Angeboten der Projektpartner nach ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen zusammenstellen lassen. Diese Aufgabe übernimmt für sie ein automatisierter "Curriculum Broker", der eine Maklerfunktion ausübt.

CUBER bietet eine intelligente Suchmaschine, die z.B. berufliche Zielsetzungen und persönliche Präferenzen berücksichtigt und diese mit den Bildungsangeboten abgleicht. CUBER soll europäische Bildungsangebote transparent machen und unterstützt mit seinem Service die Selbstorganisation des Lerners. Der Austausch von Lehrangeboten wird durch die Schaffung innovativer Strukturen gefördert. Alle Angebote in dem förderalen System werden in Anlehnung an das Credit-Point-System bewertet. Dies soll die gegenseitige Anerkennung von Studienleistungen erleichtern. Die Fernuni geht davon aus, dass in gut einem Jahr ein erster Probebetrieb laufen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 179€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)
  4. 54,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass) - Vergleichspreis...

Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /