Abo
  • Services:

Automatische Installation von Druckern im Netz

Artikel veröffentlicht am ,

Axis Communications bietet mit der AXIS Auto-Go Software die Möglichkeit, Drucker automatisch mit nur einem Klick an Netzwerke anzuschließen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Die Software wurde für Drucker in einer TCP/IP Umgebung für Windows 95/98/NT und 2000 entwickelt. Sie konfiguriert die Netzwerk-Anbindung automatisch und installiert den richtigen Druckertreiber. Außerdem stellen integrierte Web-Pages dem Netzwerk-Administrator wichtige Informationen über Netzwerk-Verkehr und Druckerstatus ohne Zeitverzögerung zur Verfügung.

Sobald ein neuer Drucker oder digitaler Kopierer über einen Axis Printserver an ein Netzwerk angeschlossen wird, lokalisiert die AXIS Auto-Go Software das Gerät, findet und installiert den entsprechenden Treiber und ermöglicht den gemeinsamen Zugriff über das Netzwerk. Zudem sind umfassende Drucker- und Anwender Funktionen wie Duplexdruck, Papierschachtwahl und Sortierung verfügbar.

Die AXIS Auto-Go Software erweitert die Möglichkeiten der Axis 5400 und 5600 Printserver, die neben Multiprotokoll-Support, erweitertem TCP/IP-Support auch die eine Vielzahl von Betriebssystemen unterstützen.

Die empfohlenen Endverkaufspreise der AXIS 5400 Einport- und AXIS 5600 Dreiport-Printserver mit Auto-Go Software liegen bei 257 Euro und 393 Euro. Anwender, die bereits einen AXIS 5400 oder 5600 Printserver besitzen, können AXIS Auto-Go kostenlos von der Axis Web-Site herunterladen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /