Abo
  • IT-Karriere:

FRITZ!Card mit neuer Software

Artikel veröffentlicht am ,

Schneller ins Netz
Schneller ins Netz
Die FRITZ!Card, mittlerweile von über 4 Millionen ISDN-Anwendern genutzt und damit, so AVM, das weltweit erfolgreichste ISDN-PC-Kommunikationsprodukt, wird nun in allen Varianten mit der neuen Software FRITZ! v.2.08 ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn

Die neue Software bietet neben Kanalbündelung (Multilink-PPP) und integrierter Kompression auch die AVM ISDN TAPI Services for CAPI, eine universell einsetzbare Treiberimplementation für den Einsatz von TAPI-Telefonieanwendungen mit Windows 98 und Windows NT 4.0.

Zudem soll die neue Version mehr ISDN-Komfort bieten. Mit "Automatic ISDN" verfügt FRITZ! über intelligente und ISDN-spezifische Auswertungsmechanismen von eingehenden Anrufen: Anrufer können zum Beispiel durch die übermittelte Rufnummer direkt identifiziert werden oder erhalten über den Anrufbeantworter FRITZ!vox eine persönliche Nachricht. Neu in der aktuellen Version von FRITZ!fon sind darüber hinaus die Leistungsmerkmale Dreierkonferenz, Gesprächsaufzeichnung sowie Parken am Bus.

AVM stellt die neue Software als Update für alle registrierten Kunden kostenlos zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 229€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /