Abo
  • Services:

Diskeeper 5.0 - Defragmentieren über das Netz

Artikel veröffentlicht am ,

Diskeeper 5.0
Diskeeper 5.0
Executive Software kündigt die Version 5.0 des Defragmentier-Tools Diskeeper an, das mit Frag Guard eine Technik enthält, die einer Datenfragmentierung im Windows Master File Table und im Paging File vorbeugt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Im NT Dateisystem NTFS entstehen während der Arbeit mit dem PC Dateifragmente. Sie verschlechtern die Leistungsfähigkeit des PCs, denn der Schreib-Lesekopf muß weitere Wege zurücklegen.

Auf Windows NT-Systemen dient das Master File Table (MFT) als Index für alle Dateien, während die Paging Files den Arbeitsspeicher unterstützen. Beide Verzeichnisse werden von NT sehr stark genutzt und können auch sehr stark fragmentieren. Weil diese Systemdateien während des Betriebs nicht defragmentiert werden können, gibt es im Diskeeper die Möglichkeit, während des Bootens auch diese Verzeichnisse zu defragmentieren. Anschließend verhindert Frag Guard, dass Dateifragmente neu hinzukommen.

Außerdem ist Diskeeper nun in der Lage, auch Windows 95/98-Rechner über das Netzwerk automatisch zu defragmentieren. Bisher mußten diese Rechner einzeln vom Anwender gewartet werden.

In der englischen Sprachversion soll Diskeeper ab Ende September, in der deutschen voraussichtlich ab November über Softline erhältlich sein. Die Preise liegen zwischen 179,- DM für eine Workstation-Version, 699,- DM für den Diskeeper 5.0 Server und 2998,- DM für den Diskeeper Server mit 5 User-Lizenzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /