Abo
  • Services:

3dfx bringt Voodoo 3500 TV auf den Markt

Artikel veröffentlicht am ,

Voodoo 3500 TV
Voodoo 3500 TV
Einige Zeit nach der 2000er und 3000er Version bringt 3dfx nun die neue Grafikkarte Voodoo3 3500 TV auf den Markt. Die Karte kombiniert die 3D- und 2D-Grafikfunktionen mit einem Fernsehtuner und anderen Multimedia-Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München

Basierend auf dem Voodoo3-Chip von 3dfx unterstützt die Voodoo3 3500 TV auch MPEG 2, DVD via Software, Kabelfernsehen und hochauflösende Bildschirme. "Während die Trennlinien zwischen PC, Fernsehen, Spielplattformen und Klangsystemen immer weiter verwischen, setzt die Voodoo3 3500 TV die Maßstäbe für das ultimative Erlebnis beim Desktop-Entertainment", sagt Michael Howse, Senior Vice President für Marketing bei 3dfx Interactive.

Die Voodoo3 3500 TV ermöglicht neben dem Surfen durch die Fernsehkanäle Ausschnittvergrößerung des Fernsehbildes, Aufnahmen beliebter Fernsehprogramme und Wiedergabe in DVD-Qualität. Zudem ist der Voodoo3-Chip auf der Karte mit 183 MHz deutlich schneller getaktet als auf den vergleichsweise langsamen Voodoo3-Boards.

Außerdem unterstützt die Karte die Wiedergabe von DVD sowohl über die Schnittstelle Digital Video Port als auch über die mitgelieferte DVD-Player- Software WinDVD von Intervideo.

Die Voodoo3 3500 TV erreicht, laut 3dfx, bis zu 8 Millionen Dreiecke und 366 Megatexel pro Sekunde bei Auflösungen bis zu 2046 mal 1536 Pixel. Ausgestattet ist sie mit 16 MB Speicher und einen 350 MHz RAMDAC.

Die Voodoo3-3500-TV-AGP-Karte soll ab sofort in Europa zum empfohlenen Verkaufspreis von 569,- DM erhältlich sein. Preise und Verfügbarkeit der PCI-Version werden noch bekanntgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 75,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /