Abo
  • Services:

HP CapShare 920: Papierdokumente mobil erfassen

Artikel veröffentlicht am ,

HP CapShare 920
HP CapShare 920
Hewlett-Packard präsentiert eine erweiterte Lösung zur mobilen Erfassung von Papierdokumenten, den HP CapShare 920 - wie sein Vorgänger HP CapShare 910 ein autarkes Gerät, das Papierdokumente mobil erfasst, speichert und diese Daten in vielfältiger Weise übermittelt.

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Der HP CapShare 920 zielt auf professionelle Anwender, die oft unterwegs sind, viel mit Papier arbeiten und einen hohen Kommunikationsbedarf haben. Außendienstmitarbeiter, Manager, Anwälte, Richter, Bau- oder Projektleiter können mit dem neuen Modell wichtige Dokumente, Textpassagen oder auch Skizzen direkt vor Ort erfassen und sofort weitergeben. Der Flipchart-Modus erlaubt, Besprechungsnotizen direkt im Konferenzraum zu erfassen, zu speichern und weiterzugeben.

Mit dem neuen HP CapShare 920 werden Dokumente problemlos durch U-kurvenförmiges Überstreichen der gesamten Fläche erfasst. Dann fügt das Gerät die Flächen elektronisch zusammen und rekonstruiert das Dokument automatisch und verzerrungsfrei. Zwei optoelektronische Spezialsensoren messen die Bewegung, speichern die Bildinformationen und errechnen dann das Gesamtbild. Eine automatische Korrekturfunktion stellt sicher, dass ein Textdokument senkrecht ausgerichtet ist. Erfassungsfehler bis zu vier Grad werden automatisch ausgeglichen. Anwender können die elektronische Kopie am LCD-Display zusätzlich durch Vergrößerung kontrollieren. Der HP CapShare 920 verarbeitet auch Dokumente bis zur Flipchartgröße DIN A1 und Graustufenvorlagen bis zu DIN A4.

Der integrierte Speicher hat Platz für bis zu 50 Seiten DIN A4 mit 300 dpi in schwarzweiß, 150 Flipcharts DIN A1 mit 75 dpi in schwarzweiß oder 15 Grafiken mit 150 dpi und vier Bit Graustufen. Die Dokumente können sofort oder auch später auf Knopfdruck an ein Laptop, Desktop PC, HP Jornada, Nokia Communicator oder Psion 5 via Infrarot (IR) oder serielles Kabel gesendet und von dort aus per E-Mail oder E-Fax verteilt werden. Außerdem ist es möglich, das Dokument gleich auf einem IR-fähigen Drucker wie den HP LaserJet 2100 zu "kopieren".

Die im Lieferumfang enthaltene Desktop-Management-Software PagisPro für Windows 95/98 und NT legt automatisch die Dokumente ab und macht sie als Thumbnail verfügbar. Per Drag-and-Drop lassen sich die digitalisierten Papierdokumente direkt in Anwendungen wie beispielsweise E-Mail oder Textverarbeitung überführen. Zur Umwandlung in editierbare Dokumente wird die Texterkennungs-Software Text-Bridge Pro 8.0 mitgeliefert.

Seit 1. September ist das Gerät für 1.049,- DM im Fachhandel erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /