Abo
  • Services:

Kasparow zur MSN-Schachpartie gegen die Welt

Artikel veröffentlicht am ,

Bei einer Pressekonferenz in Londons Home House erklärte Schachweltmeister Garri Kasparow, dass das von MSN veranstaltete Online-Schachturnier sich schwieriger gestaltet, als er erwartet hatte und dass er beeindruckt und überrascht ist von der Leistung des Weltteams.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Das Match, inzwischen bereits im dritten Monat und beim 37. Zug, lässt noch immer keinen Gewinner erkennen. Im Gegenteil, obwohl das Match in der Mitte dessen steht, was Beobachter "eine heiß umkämpfte Endphase" nennen, könnte das Spiel bis zum 60. Zug weitergehen und bis zum Herbst dauern, so MSN.

Zuschauer und Spieler können unter www.msn.com unter der Rubrik Games dem Weltteam in seinen Bemühungen um einen Sieg über den Weltmeister zuschauen.

"Dieses Experiment auf MSN.COM beweist, dass die Zusammenarbeit über das Internet die Qualität des Spiels bemerkenswert verbessern kann", sagte Kasparow. "Während des gesamten Spiels hat das Weltteam konsistente Leistungen auf einem Niveau erbracht, die das, was man von einem erwartet, der schwächer eingeschätzt wird als ein Großmeister, weit übertrifft."

"Ich habe den Eindruck, dass das Weltteam hier einen deutlichen Vorteil hat, und ich beneide Kasparow nicht um seine Lage", sagte Yusuf Mehdi, Director der Consumer and Commerce Group bei Microsoft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149€ (Bestpreis!)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /