Abo
  • Services:
Anzeige

eBay startet B2B-Autionen

Anzeige

Zum ersten September hat eBay die laut eigenen Angaben erste Business-to-Business-Auktion Europas im Internet eröffnet. Auf der Onlineplattform können Firmen untereinander Produkte und Services im Internet ver- bzw. ersteigern, teilte eBay Deutschland mit.

An den Start geht das Unternehmen mit über 500 gewerblichen Waren, von Baumaschinen und Werkzeugen über LKWs, EDV-Anlagen, Gastronomieeinrichtungen und Textilien bis hin zu Landwirtschaftsartikeln, die bereits zur Versteigerung gelistet sind. eBay hat hierzu unter der Internet-Adresse www.ebay.de einen eigenen Auktionskanal mit der Bezeichnung "Handel, Industrie & Handwerk" eingerichtet. Zielgruppe sind neben Unternehmen jeder Größenordnung auch Konkursverwalter und Industrieversteigerer. Neben Waren, von A wie Autos bis Z wie Zäunen, können auch Dienstleistungen angeboten werden.

"eBay ist heute schon das größte Online Auktionshaus in Deutschland. Mit dem jüngsten Schritt erringen wir auf einen Schlag auch die Marktführerschaft bei Business-to-Business-Auktionen", erklärt Alexander Samwer, Sprecher von eBay Deutschland. Er verweist auf Prognosen der Marktforschungesellschaft Forrester Research, wonach sich der US-Markt für B-to-B-Auktionen von knapp 9 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr auf beinahe 53 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2002 ausweiten soll.

Den deutschen Markt stuft Alexander Samwer auf etwa 8 bis 10 Prozent des US-Marktes ein. Das entspräche einem Volumen in der Größenordnung von 6 bis 7 Milliarden DM in drei Jahren.

Arnold Ziegler vom Industrieversteigerer Auktionshaus Schwaben erklärt: "Statt 50 Firmen anzurufen und Preise zu erfragen, geht der Einkäufer jetzt einfach unter www.ebay.de ins Internet, stößt mit einigen wenigen Mausklicks auf die benötigten Waren und gibt ein Maximalgebot für den oder die Artikel ein."

Wichtig dabei: Die Unternehmen benötigen hierzu lediglich einen Internetanschluss, müssen aber nicht mit einer eigenen Website im Internet vertreten sein bzw. auf der eigenen Website einen Handelsbereich einrichten.

Ebenso wie für die Einkäufer soll die offene Business-to-Business-Auktionsplattform auch für industrielle Verkäufer erhebliche Kosten- und Geschwindigkeitsvorteile bieten. Restposten und Überschussware, immerhin ein Markt von mehr als 30 Milliarden DM allein in Deutschland, seien besonders gut für den Verkauf über den virtuellen Auktionsraum geeignet. Die Vorteile für die Wirtschaft: Die Waren können einfacher und schneller einem internationalen Einkäuferkreis angeboten werden. Durch das Auktionsmodell, bei dem sich viele Einkäufer mit Maximalgeboten um einen Artikel bemühen, lägen die erzielten Preise in der Regel über dem bei bisherigen Verhandlungsmethoden erzielten Niveau, sagt Samwer.

Für Einkäufer ist die Nutzung und die Beschaffung über eBay kostenfrei. Unternehmen, die einen Verkauf erfolgreich abwickeln, zahlen eine Provision von 3 Prozent für Artikel bis 1000 DM und 1,5 Prozent für Artikel mit höherem Preis.

Am Montag hatte bereits ricrado.de den eine B2B-Angebot angekündigt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  3. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       

  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Kangaxx | 06:11

  2. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    Ovaron | 05:25

  3. Wo genau anmelden?

    Bluejanis | 04:25

  4. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  5. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel