Abo
  • Services:

Internetfähiger Game Boy mit 32-Bit-Prozessor

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einem Bericht von CNet plant Nintendo, einen Nachfolger des Game Boy auf den Markt zu bringen, der nicht nur mit wesentlich höherer Leistung, sondern auch mit einem Handy-Adapter aufwarten soll, um sich ins Internet einwählen zu können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Damit sollen nicht nur Online-Spiele, sondern auch Chats, E-Mail-Empfang und Software-Download mit dem Game Boy möglich werden. Mit einer neuen optionalen Kamera sollen Spieler darüber hinaus die Gesichter ihrer Kontrahenten sehen können.

Der neue Game Boy soll im August 2000 in Japan und in den USA Ende 2000 eingeführt werden. Europa wird wahrscheinlich noch etwas länger warten müssen. Das derzeit noch Game Boy Advance genannte Gerät soll mit einem 32-Bit-ARM-Prozessor ausgestattet sein. Der Preis dürfte zwischen dem des aktuellen Game Boy Color und von PDAs wie dem PalmPilot liegen.

Laut CNet gründet Nintendo derzeit mit Konami ein Joint Venture namens Mobile 21, das nicht nur für Nintendos kommende Spielekonsole Dolphin Software entwickeln soll, sondern auch für den Game Boy Advance.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /