Abo
  • Services:

Mp3 Player in Form einer Musikkassette erschienen

Artikel veröffentlicht am ,

Vom koreanischen Hersteller HIT wurde auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin ein neuartiger MP3 Player vorgestellt, der sowohl stationär als auch portabel einsetzbar ist und sich problemlos in bereits bestehende Systeme einklinkt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

C@MP Kassette und Player
C@MP Kassette und Player
Das Besondere am C@MP-Player ist seine Bauform: Er hat die Form einer herkömmlichen Musikkassette und besitzt an Stelle eines Magnetbandes Speicherbausteine, auf denen die MP3-Musikdateinen abgelegt werden. An einer Seite befindet sich eine USB-Schnittstelle, über die das ungewöhnliche Gerät mit frischen Daten versorgt werden kann. Wahlweise kommen 32 bzw. 64 MB zum Einsatz, die ungefähr für eine halbe bzw. ganze Stunde Musikgenuss sorgen sollten. Betrieben wird das Gerät über eine wiederaufladbare 1,2 V Lithium-Ionen Zelle.

Die Kassette wird einfach in herkömmliche Kassettendecks gesteckt - ganz so, wie es auch Adaptersysteme für den portablen CD-Player und das Autoradio gibt. Der Vorteil bei C@MP: keine unschönen und hinderlichen Kabel schauen aus der Kassette heraus. So kann man das Gerät auch im Walkman benutzen. Ein ebensolcher befindet sich auch im Lieferumfang von C@MP - doch auch er ist ein Chamäleon: Auch er kann die Kassette mit Musik aufladen - eine kleine Kontaktschnittstelle machts möglich.

Über den Preis bzw. einen möglichen Importeur konnte HIT noch keine Auskunft geben - lediglich eine Webadresse http://www.mp3player.co.kr wurde genannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /