Abo
  • Services:

Intel schlägt zurück - P-III 700 MHz ab Oktober

Artikel veröffentlicht am ,

Bald mit 700 MHz
Bald mit 700 MHz
Auf den Intel Developer Days wurde erstmals ein Pentium-III Coppermine Prozessor mit 800 MHz Taktfrequenz ohne spezielle Kühleinrichtungen demonstriert, allerdings wird dieser noch ein Weilchen auf sich warten lassen, bis er käuflich zu erwerben ist. Ab Oktober will Intel jedoch zumindest einen P-III Coppermine mit 700 MHz auf den Markt bringen. Unter Coppermine versteht man die nächste Generation von Pentium III Prozessoren, die in Kupfer und 0,18 Mikron-Technologie gefertigt werden sowie mit einem 256 KByte L2-Cache aufwarten, der nicht mehr mit halber sondern mit voller Prozessor Taktrate betrieben wird.

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden

Einer der immer problematischer werdenden Engpässe in der heutigen PC-Architektur ist der langsame Hauptspeicher. Intel versucht schon seit einiger Zeit Mainboard- und PC-Herstellern den RAMBUS schmackhaft zu machen. Doch momentan ist das wesentlich preiswertere PC-133 SDRAM eindeutiger Favorit bei den Herstellern, was Intel und ein halbes Dutzend Speicherchip-Hersteller nun ändern wollen. RAMBUS soll preiswerter werden. Bis es so weit ist, will Intel den 820er Chipsatz ("Camino") mit Unterstützung für sowohl SDRAM als auch DirectRAMBUS ausstatten. Leider versperrt sich Intel dabei aber weiterhin den PC-133 SDRAMs.

Kommentar:
Nachdem Intel vor einiger Zeit durchblicken ließ, dass Probleme mit Coppermine zu einer späteren Auslieferung führen könnten, überrascht der Prozessorhersteller nun mit der Ankündigung, doch schon zum Oktober hin einen Pentium-III Coppermine ausliefern zu können. Das für den Markt erfrischende Leistungs-Wettrennen zwischen AMD und Intel dürfte damit in eine neue, interessante Stufe eintreten. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft bringt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...
  2. 86,90€ statt 119,40€ im Vergleich

Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /