• IT-Karriere:
  • Services:

Intel schlägt zurück - P-III 700 MHz ab Oktober

Artikel veröffentlicht am ,

Bald mit 700 MHz
Bald mit 700 MHz
Auf den Intel Developer Days wurde erstmals ein Pentium-III Coppermine Prozessor mit 800 MHz Taktfrequenz ohne spezielle Kühleinrichtungen demonstriert, allerdings wird dieser noch ein Weilchen auf sich warten lassen, bis er käuflich zu erwerben ist. Ab Oktober will Intel jedoch zumindest einen P-III Coppermine mit 700 MHz auf den Markt bringen. Unter Coppermine versteht man die nächste Generation von Pentium III Prozessoren, die in Kupfer und 0,18 Mikron-Technologie gefertigt werden sowie mit einem 256 KByte L2-Cache aufwarten, der nicht mehr mit halber sondern mit voller Prozessor Taktrate betrieben wird.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Einer der immer problematischer werdenden Engpässe in der heutigen PC-Architektur ist der langsame Hauptspeicher. Intel versucht schon seit einiger Zeit Mainboard- und PC-Herstellern den RAMBUS schmackhaft zu machen. Doch momentan ist das wesentlich preiswertere PC-133 SDRAM eindeutiger Favorit bei den Herstellern, was Intel und ein halbes Dutzend Speicherchip-Hersteller nun ändern wollen. RAMBUS soll preiswerter werden. Bis es so weit ist, will Intel den 820er Chipsatz ("Camino") mit Unterstützung für sowohl SDRAM als auch DirectRAMBUS ausstatten. Leider versperrt sich Intel dabei aber weiterhin den PC-133 SDRAMs.

Kommentar:
Nachdem Intel vor einiger Zeit durchblicken ließ, dass Probleme mit Coppermine zu einer späteren Auslieferung führen könnten, überrascht der Prozessorhersteller nun mit der Ankündigung, doch schon zum Oktober hin einen Pentium-III Coppermine ausliefern zu können. Das für den Markt erfrischende Leistungs-Wettrennen zwischen AMD und Intel dürfte damit in eine neue, interessante Stufe eintreten. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft bringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Cowboy 4 ausprobiert

Die urbanen Pedelecs von Cowboy liegen gut auf der Straße und sind dank neuem Motor antrittstärker.

Cowboy 4 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /