• IT-Karriere:
  • Services:

Highspeed: In den USA gibts Internet per Funk

Artikel veröffentlicht am ,

Internet durch die Luft
Internet durch die Luft
Die Firma Gain Communications aus Tucson, Arizona, bietet rund um die Stadt Tucson ab sofort Internetanbindungen per Funk für kleine und mittlere Unternehmen an. Die Übertragsungsgeschwindigkeit liegt mit 1,54 MBit pro Sekunde im Bereich einer T1 Verbindung, der Preis hingegen soll um 70 Prozent niedriger sein.

Stellenmarkt
  1. RAYLASE GmbH, Weßling
  2. ING DiBA, Frankfurt am Main

Die Firma stellt den Kunden die entsprechende Hardware zur Verfügung, so dass man sie einfach im eigenen LAN integrieren kann. Die gesamte Installation soll nur 2 Stunden dauern.

Der Systempreis hängt einzig und allein von der Zahl der angeschlossenen Rechner ab und beginnt bei 129 US-Dollar pro Monat für den Small office/ Home office (SOHO) Bereich und geht bis zu 499 US-Dollar pro Monat für größere LANs.

Entsprechende Dienste dürften nach der Vergabe der Richtfunkfrequenzen durch die RegTP auch hier zu Lande in der nächsten Zeit auf den Markt kommen. Ob die Preise aber auf dem Niveau des Angebots von Gain Communications fallen, ist sehr fraglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-74%) 12,99€
  4. 42,49€

Folgen Sie uns
       


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /