Abo
  • Services:

D2 und ConSors bieten Aktienkauf per Handy

Artikel veröffentlicht am ,

Schon kurz nach Beginn des WAP-Zeitalters sprießen die Angebote in den Himmel: Gemeinsam mit D2 Mannesmann startet der Discountbroker ConSors einen Service, mit der künftig das Abfragen von Realtime-Aktienkursen und das Ordern von Wertpapieren vom Handy aus erledigt werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Orderaufgabe per Handy erlaubt ConSors-Kunden, unabhängig von einem verfügbaren Telefonbanking-System, an aktuelle Kursinformationen zu gelangen und rasch zu handeln. Neben diesem Mobilitätsfaktor, hat das textbasierte Verfahren zudem den Vorteil, daß der Kunde die gewünschten Informationen wie gewohnt vor sich sieht.

Möchte ein Kunde sein Handy für die Orderaufgabe nutzen, ist zwischen ConSors und dem Handy-Nutzer ein entsprechender Vertrag abzuschließen. In einer Datenbank wird für den jeweiligen Kunden die Nummer des Handies für seine Konto-/Depotnummer hinterlegt. Der Benutzer wählt über das WAP-Gateway einen entsprechenden http-Server mit einem Orderserver an. Anhand der Telefonnummer erkennt dieser die betroffene Konto-/Depotnummer. Die Bestätigung der Auftragsausführung erfolgt via SMS ebenfalls über das Handy.

Geplant sind zukünftig auch der SMS-Versand beim Erreichen einer definierbaren Kursgrenze nach oben oder nach unten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 2,99€
  3. (-71%) 12,99€
  4. 13,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /