Abo
  • Services:

T-Mobil bringt Handys E-Commerce bei

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlen per Handy
Zahlen per Handy
Das Bezahlen via Internet wird in Zukunft auch über das Handy möglich sein, denn T-Mobil, die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom hat eine strategische Kooperation mit Intershop, einem Anbieter für E-Commerce-Software, geschlossen, der seine Software WAP-fähig machen wird.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Triona - Information und Technologie GmbH, Frankfurt am Main, Mainz

"Damit können wir Händlern und Unternehmen, die via Handy verkaufen wollen, eine verlässliche Software auch für mobilen E-Commerce zur Verfügung stellen", erklärt T-Mobil Vertriebschef René Obermann.

Dank der neuen Software wird für die Kunden von T-Mobil mobiles elektronisches Shopping schon bald wesentlich einfacher. Egal ob es um die Buchung von Flugtickets geht oder die Bezahlung von Rechnungen, mit der WAP-Version der Intershop-Software sollen Kunden und Händler bald mobil miteinander handeln können.

Eine wichtige Rolle kommt dabei der Telekom-Beteiligung Danet zu, die am Projekt beteiligt ist. Sie hat die nötigen Software-Modifiaktionen an der bekannten Intershop-Software vorgenommen und damit WAP-fähig gemacht.

Fans von Lotto "6 aus 49" sollten sich die Kurzwahl 49 06 merken, denn über diese und zukünftig auch über WAP kann man seinen Lottoschein auch per Handy ausfüllen. Den Gang zur Lottoannahmestelle kann man sich so zukünftig sparen.

Experten beziffern das Marktvolumen für E-Commerce für das Jahr 2003 in Deutschland auf rund 28 Milliarden Mark.

D1-Netz hat derzeit rund sieben Millionen Kunden und ist damit nach D2 die größte Mobilfunkgesellschaft Deutschlands.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /