Abo
  • Services:

T-Mobil bringt Handys E-Commerce bei

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlen per Handy
Zahlen per Handy
Das Bezahlen via Internet wird in Zukunft auch über das Handy möglich sein, denn T-Mobil, die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom hat eine strategische Kooperation mit Intershop, einem Anbieter für E-Commerce-Software, geschlossen, der seine Software WAP-fähig machen wird.

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

"Damit können wir Händlern und Unternehmen, die via Handy verkaufen wollen, eine verlässliche Software auch für mobilen E-Commerce zur Verfügung stellen", erklärt T-Mobil Vertriebschef René Obermann.

Dank der neuen Software wird für die Kunden von T-Mobil mobiles elektronisches Shopping schon bald wesentlich einfacher. Egal ob es um die Buchung von Flugtickets geht oder die Bezahlung von Rechnungen, mit der WAP-Version der Intershop-Software sollen Kunden und Händler bald mobil miteinander handeln können.

Eine wichtige Rolle kommt dabei der Telekom-Beteiligung Danet zu, die am Projekt beteiligt ist. Sie hat die nötigen Software-Modifiaktionen an der bekannten Intershop-Software vorgenommen und damit WAP-fähig gemacht.

Fans von Lotto "6 aus 49" sollten sich die Kurzwahl 49 06 merken, denn über diese und zukünftig auch über WAP kann man seinen Lottoschein auch per Handy ausfüllen. Den Gang zur Lottoannahmestelle kann man sich so zukünftig sparen.

Experten beziffern das Marktvolumen für E-Commerce für das Jahr 2003 in Deutschland auf rund 28 Milliarden Mark.

D1-Netz hat derzeit rund sieben Millionen Kunden und ist damit nach D2 die größte Mobilfunkgesellschaft Deutschlands.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /