Abo
  • Services:

Computer Bild geht als Portalsite ins Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Bald richtig online
Bald richtig online
Ab dem 2. September startet Computer Bild unter www.computerbild.de einen Internetauftritt mit umfangreichen Serviceangebot.

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Bislang war im Netz von Computer Bild praktisch nichts zu sehen - auf der Website fand man bei den meisten Rubriken den Hinweis, daß man nur als AOL-User das volle Angebot sichten kann. Das soll sich nun ändern.

Im Rahmen einer Portalstrategie finden die Nutzer verteilt in 40 Rubriken mit entsprechenden Unterrubriken Adressen im deutschsprachigen Internet von "A" (wie Auto) bis "Z" (wie Zeitungen oder Zeitschriften). Auf diese Weise soll auf Internetangebote zu den Themen Kino, Finanzen, Fernsehen, Reisen, Gesundheit, Kinder und Jugendliche oder Musik hingewiesen werden, ohne das der Einzelne lange suchen muß.

Eine Shareware-Ecke, Topmeldungen und ein Archiv sowie ein Lexikon mit 1500 Begriffen aus dem Computer-Bereich runden das Angebot ab.

Harald Kuppek, Chefredakteur von Computer Bild: "Die Inhalte unseres neuen Online-Angebots sind konsequent auf die Interessen der Internet-Nutzer ausgerichtet: Computer Bild Online ist so das ideale Tor zum Internet."

Ab November erscheint zudem monatlich die neue Zeitschrift Computer Bild Spiele, mit der der Axel Springer Verlag sein Geschäft mit Computerzeitschriften weiter ausbauen will.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    •  /