Abo
  • Services:

Deutsche Telekom bietet preiswerte E-Shops

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Produkt T-Mart Smart Shop will die Deutsche Telekom jetzt eine kostengünstige Einstiegslösung für den elektronischen Handel anbieten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  2. Basler Versicherungen, Bad Homburg

Es gibt drei Shopvarianten, S, M und L, die sich vor allem nach der Anzahl der einstellbaren Artikel unterscheidet.

Für 19,90 DM können bis zu 20 Artikel zum Verkauf angeboten werden. Bei der Smart-Shop-Variante M lassen sich bis zu 250 Artikel in drei Katalogen gruppieren. Der Preis beträgt 49,90 DM. Die größte Variante Smart Shop L umfasst bis zu 500 Artikel in fünf Katalogen zu einem Preis von 99,90 DM

Die Shops basieren auf der Intershop-Software ePages womit die Einrichtung und Verwaltung eines T-Mart Smart Shops online durch den Kunden geschehen kann.

Für die Bezahlung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wahl, z. B. Rechnung, Nachnahme, Kreditkarte und Scheck.

Interessierte Kunden können T-Mart Smart Shop für 15 Tage kostenlos und unverbindlich testen. Die Zielgruppe sind insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /