Abo
  • Services:

SD-Memory - sicherer Flash-Speicher

Artikel veröffentlicht am ,

Matsushita Electric, Sandisk und Toshiba haben eine Vereinbarung über eine umfassende Zusammenarbeit bezüglich einer Sicherheits-Memory-Card der nächsten Generation abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Hines Immobilien GmbH, Berlin

Die SD-Memory-Card soll die in Digital-Kameras und MP3-Playern verwendeten SmartMedia-, CompactFlash- und MultiMediaCards um ein Format ergänzen, das dem wachsenden Bedarf an Methoden zur Verbesserung des Urheberschutzes für Rechteinhaber gerecht wird.

Die Karten sollen zuächst mit 32 MByte Kapazität hergestellt werden, 64 MByte sollen dann im Jahr 2000 und 256 MByte im Jahr 2001 folgen. Die mit 9 Pins ausgestatteten Karten sollen Datentransferraten von bis zu 10 MByte pro Sekunde erreichen und SDMI konform sein. Die Karte soll in der Lage sein mehre Flashspeicher aufzunehmen, um so auf einfache Weise eine Kapazität zu erreichen, die auch für Videoanwendungen ausreichen und einen Schreibschutzsschalter besitzen. Die neuen Lesegeräte sollen die gebräuchlichen MultiMedia-Cards aufnehmen können, um eine gewisse Abwärtskompatiblität zu gewährleisten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 3,99€
  4. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /