Abo
  • Services:

Neue Hardware von Microsoft

Artikel veröffentlicht am ,

Das Microsoft nicht nur Software herstellt, ist hinlänglich bekannt - nun bringt der Riese aus Redmond ein Reihe neuer Peripherieprodukte auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Bechtle AG, Leipzig

Allen voran dürfte die IntelliMouse Explorer für Aufsehen sorgen, wurde doch die Mauskugel und die dazugehörige Mechanik durch den innovativen "IntelliEye"-Sensor ersetzt. Das futuristische Design der IntelliMouse Explorer besteht aus einer silberglänzenden Oberfläche und einer rot leuchtenden Unterseite. Eine Maus mit IntelliEye-Technologie muß nicht gereinigt werden, benötigt kein Mauspad und bietet über Jahre hinweg unverändert hohe Präzision. Darüber hinaus soll die voll digitale Ermittlung und Verarbeitung der Bewegungsinformationen für ein deutliches Plus an Präzision und Zuverlässigkeit sorgen. Das Spektrum der Oberflächenmaterialien, auf denen eine Maus mit IntelliEye arbeitet, reicht von der Schreibtischplatte bis zum Stoffbezug eines Flugzeugsitzes. Es gibt aber auch Ausnahmen, denn der Sensor funktioniert z.B. nicht auf Glas oder Spiegelflächen. Die Microsoft IntelliMouse Explorer ist voraussichtlich ab September 1999 zu einem preis von 129,- DM im Fachhandel erhältlich.

Auch in Sachen schnurlos versucht sich Microsoft und bietet ab September die kabellose Microsoft Wheel Mouse an, die mit digitaler Zweikanal-Funktechnologie arbeitet. Der Preis: 79,- DM.

Mit dem SideWinder Precision Wheel erweitert Microsoft sein Angebot an Eingabegeräten für Rennsimulationen. Formgleich mit der bereits bekannten Force Feedback Variante bietet das Precision Wheel ein komplettes System, bestehend aus Lenkrad mit Schnellverschluß und Pedalen, angeschlossen wird es per USB. Es soll ab Oktober für DM 179,- DM im Handel erhältlich sein.

Mit dem SideWinder Dual Strike präsentiert Microsoft ein neuartiges Spieleingabegerät, das speziell für die Steuerung von 3D-Charakteren entwickelt wurde. Es vereint die Funktionen eines Game Pads, einer Tastatur und einer Maus in einem Gehäuse. Eine zusätzliche Drehachse soll die schnelle, komfortable und präzise Steuerung von Charakteren in 3D-Aktion- und Adventure-Spielen ermöglichen. Ab September soll es für 129,- DM im Handel sein.

Mit 19 Abkürzungstasten für das Internet, E-Mail und häufig verwendete Multimediafunktionen ist das neue ergonomische Keyboard von Microsoft ausgestattet. Damit ermöglicht das Keyboard einen einfachen und schnellen Zugriff auf Internetfunktionen und erlaubt individuelle Tastenbelegung, der Preis soll bei 139,- DM liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /