Abo
  • Services:
Anzeige

Pinnacle: TV per USB, neue DV-Lösungen

Anzeige

Pinnacle Systems hat auf der IFA gleich mehrere Neuheiten vorgestellt - neben preiswerten digitalen Schnittlösungen bietet man unter anderem eine TV-Lösung an, die per USB mit dem PC verbunden wird.

Die Studio PCTV USB ist eine externe TV-Box mit Tuner und Radio-Empfang sowie Video-Capture und -Editing Funktionen. Sie wurde für Besitzer von PCs und Laptops mit USB-Anschluß konzipiert, die auf ihrem Computer Fernsehen empfangen, Videos erfassen und nachbearbeiten wollen, ohne hierzu ein internes Board installieren zu müssen. Studio PCTV USB ist inkl. Software ab Oktober '99 für Windows 98 PCs zu einem empfohlenen Endkundenpreis von 259 DM verfügbar.

DV-Schnitt für den Privatanwender bietet Pinnacles neuestes Consumer-Schnittsystem Studio DV. Studio DV ist eine vollständige, interne DV-Schnittlösung für Windows 95/98, die es Privatanwendern ermöglicht, ihre DV- oder Digital8-Camcorder-Tapes in Videofilme mit Titeleinblendungen, Überblendungen, Sprach- und Musikvertonung sowie einer Vielzahl von Spezialeffekten zu verwandeln. Studio DV ist mit einer FireWire (IEEE1394)-Schnittstelle für die Verbindung von Camcorder und PC ausgestattet und enthält neben der bewährten Studio Software die Applikation Real Networks "RealProducer" für die Erstellung von Videos beispielsweise für Webpages.

Dank SmartCapture Technologie werden dabei nur die vom Band benötigten Sequenzen in den Rechner übertragen, so daß speicherplatzschonender gearbeitet werden kann. Die Studio DV ist ab Oktober '99 zu einem Endkundenpreis von ca. 650 DM verfügbar.

Mit der DVD1000 bietet Pinnacle eine der ersten verfügbare DVD-Lösungen am Markt, die Videoschnitt und DVD Authoring in einem Produkt vereinen. DVD1000 kombiniert die zur CeBIT '99 vorgestellte vollständige Zweikanal-MPEG-2 Videoschnittlösung DC1000 von Pinnacle Systems mit der DVD Authoring Software Impression von Minerva Systems.

Das Produkt soll professionellen und ambitionierten DV-Anwendern aus dem Unternehmens- und Veranstaltungsbereich eine komplette und kostengünstige Lösung für die Erstellung von effektvollen Produkt-Präsentationen sowie von Trainings-, Unterhaltungs- und Fortbildungsprogrammen auf DVD, CD oder Video-Tape bieten.

Zum Lieferumfang der DVD1000 gehören Adobe Premiere RT 5.1 für Video- und Audioschnitt in Echtzeit, Pinnacle Systems Titelsoftware TitleDeko, Pixélan Video SpiceRack sowie die Audio-Software ACID Music von Sonic Foundry. Ebenfalls enthalten ist die professionelle DVD Authoring Software Impression von Minerva Systems mit interaktiven Menüs, Grafiken und Titel-Effekten. Mit Hilfe von Impression können nachbearbeitete Videos zum DVD-Mastering auf eine DVD-R-Disk, einen DVD-R-Rekorder oder ein DLT-Tape gespielt und beliebig dupliziert werden. Die fertigen DVDs können anschließend auf jedem PC mit DVD-Player oder Set-Top DVD-Player ausgegeben werden.

Die DVD1000 verarbeitet sowohl analoges als auch digitales Videomaterial. Die DVD1000 ist ab sofort als Komplettsystem in Kombination mit NT-basierenden Workstations von Compaq und Acer verfügbar. Zusätzlich bietet Pinnacle Systems eine DV (IEEE 1394) I/O-Option zur DVD1000 und DC1000. Die Preise für die DVD1000-Komplettlösung beginnen bei ca. 23.000 DM (inkl. Support), mit DV-Option bei ca. 25.000 DM. Bestehende DC1000-Kunden können ihr System aufrüsten.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 9,99€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 06:22

  2. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  3. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel