Abo
  • Services:

Open Portal: YAPS geht online

Artikel veröffentlicht am ,

Yet another portal site
Yet another portal site
Portalseiten gibt es viele - kaum eine Firma im Internetbereich plant oder besitzt nicht schon eines der Tore zur Onlinewelt, doch ein etwas anderes Portal wurde jetzt aus der Betaphase entlassen und bietet den Nutzern einen ungewöhnlichen Personalierungsfreiraum.

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho

Bei YAPS - yet another portal site - bestimmt die Internet-Gemeinde die Inhalte selbst. Die Nutzung des Dienstes ist kostenlos.

Wie bei herkömmlichen Portalsites auch, kann sich der registrierte Besucher seine individuelle, persönliche Startseite aus einem umfangreichen Informations- und Dienstleistungsangebot zusammenstellen. Beim Aufruf von Yaps hat er so die Informationen auf seiner Startseite die er benötigt.

Dabei kommen die Inhalte nicht von einer internen Redaktion, sondern durch eine neu entwickelte Software ist es jedem interessierten Betreiber einer Website möglich, Teil-Inhalte seines Angebots als sogennanten "iBlock" in YAPS zu integrieren und dem Nutzer so zur Verfügung zu stellen.

Während einer dreimonatigen Betaphase, die Ende Mai began, haben bereits ca. 150 User YAPS auf Herz und Nieren getestet und dabei Ihre Wünsche und Ideen in das ehrgeizige Projekt einfließen lassen.

YAPS ist ein Gemeinschaftsprojekt der Billiton Internet Services GbR und einigen engagierten Entwicklern.

Golem.de ist Content-Partner von YAPS.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair STRAFE RGB für 109,90€ + Versand statt ca. 160€ im Vergleich und Corsair STRAFE...
  2. (u. a. Steel HR Hybrid Smartwatch mit Herzfrequenz- und Aktivitätsmessung für 124,99€ statt 149...
  3. (u. a. Rise of the Tomb Raider - 20 Year Celebration Edition für 12,49€ und The Elder Scrolls V...
  4. (u. a. The Crew 2 für 29,99€)

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /