Abo
  • Services:

Viag Interkom: Flatrate dank GPRS?

Artikel veröffentlicht am ,

Nach der Regulierungsentscheidung zu den "Point to Multipoint" (PMP) Frequenzen vom 27. August kündigt Viag an, ab Oktober die ersten Kunden per Richtfunk anschließen zu wollen.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Dabei setzt man auf die bereits vorhandene Mobilfunk-Infrastruktur, die nun verstärkt unter dem Dach von Genion auch für Angebote der Datenkommunikation im Ortsbereich genutzt werden soll.

Als Bremse für das Vorhaben, den kompletten Kundenanschluß über WLL zu realisieren, ist der bisher nicht rechtskräftig geklärte Zugang zur in-House Verkabelung, gehören die Hausverteiler doch der Telekom.

Nach einem Preismodell für GPRS gefragt, stellte Hans-Burghardt Ziermann, Geschäftsführer Privatkunden bei Viag Interkom, eine Flatrate in Aussicht.

Darüber hinaus zieht man bei Viag eine positive Zwischenbilanz. So konnte man bereits 400.000 Kunden im Mobilfunkbereich gewinnen. Darunter sind mittlerweile etwa 10.000 Kunden, die Genion nutzen. Bis zum Jahresende will man 700.000 bis 800.000 Kunden in diesem Bereich gewinnen.

Ein weiterer Aspekt in Strategie von Viag ist die Schaffung länderübergreifender Angebote, da man auch über Mobilfunklizenzen in Österreich und der Schweiz verfügt.

Zudem läge man beim Umsatz gut im Plan, so Maximilian Ardelt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Viag Interkom, und ist zuversichtlich, das Umsatzziel von 1,3 Milliarden DM im aktuellen Geschäftsjahr zu erreichen. Die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet man dabei im Geschäftskundenbereich, wo man derzeit auf über 1500 große Firmenkunden, darunter die HypoVereinsbank, BMW und die Lufthansa verweisen kann.

Im Internetbereich bedient man mit planet-interkom etwa 130.000 Kunden, im Festnetzbereich kann man keine Steigerungen vorweisen und bleibt im Bereich von 10 bis 12 Millionen vermittelten Telefonminuten pro Tag.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    •  /