Abo
  • Services:

AOL zum Festpreis - mit niedrigen Telefongebühren

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Oktober wird der Onlinedienst AOL Europe in Deutschland nicht nur die Gebühren für die Nutzungszeit abschaffen, sondern auch die Telefongebühren senken, wie das Unternehmen heute auf einer Pressekonferenz im Rahmen der IFA bekanntgab.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. Hays AG, Frankfurt

Über die bundesweite Einwahlnummer 01914 startet AOL am 1. Oktober sein "Internet zum Festpreis" Angebot, bei dem monatlich für 9,90 Mark unbegrenzt gesurft werden kann, ohne daß minütliche oder stündliche Nutzungsgebühren anfallen. Die Telefongebühren sinken dabei ganztags auf 3,9 Pfennig pro Minute, allerdings fallen pro Verbindungsaufbau 6 Pfennige an.


Andreas Schmidt

Damit AOL-Kunden mehr Kontrolle über angefallene Kosten erhalten, sollen sie täglich mit dem Kennwort "Abrechnung" einen Überblick erhalten. Die entstandenen Telefongebühren werden zudem monatlich postalisch mit einer Rechnung direkt von AOL zugestellt.

Andreas Schmidt, Präsident und CEO von AOL Europe dazu: "Die Kombination eines Festpreises mit deutlich gesenkten Verbindungsgebühren wird vielen Deutschen jetzt den Einstieg ins Internet erleichtern. Seit unserem Deutschland-Start im Jahr 1995 konnten wir eine kontinuierliche Steigerung der Nutzungsdauer pro Mitglied auf heute acht Stunden pro Monat beobachten. Nur wenn Menschen ohne den Druck der tickenden Gebührenuhr online gehen können, haben sie Gelegenheit, den hohen Wert dieses neuen Mediums zu erkennen und zu nutzen."

Das Ziel von AOL sei es, das Medium Online und Internet mit aller Kraft zu einem elementaren Bestandteil des alltäglichen Lebens der Menschen in Europa zu machen.

Weiterhin gab der Online-Dienst die Einführung der neuen Windows 95/98-basierten Zugangssoftware AOL 5.0 zum Jahresende 1999 bekannt, die Beta-Phase sei fast abgeschlossen. Die neue Zugangssoftware ist für AOLs zukünftige Breitbandtechnologien vorbereitet.

Kommentar:
Der AOL-Slogan "Stoppt die Online-Uhr" ist natürlich nur die halbe Wahrheit, denn eine Online-Gebühr gibt es trotzdem noch. Von den 3,9 Pfennigen Telefongebühr gehen nämlich "nur" ca. 3,2 Pfennig (inkl. MwSt) an die Telekom, die restlichen Gebühren, etwa 0,8 Pfennige, streicht AOL ein. In Anbetracht der Investition in ein stabileres Netz und des trotzdem recht attraktiven Angebots ist das jedoch zu verschmerzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€

Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /