Abo
  • Services:

Future Power bringt Dual-Celeron System

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Berichten von ZDNet-USA plant der PC-Hersteller Future Power, der eng mit der Daewoo Tochter Daewoo Telecom zusammenarbeitet, eine Serie von preiswerten Dual-Celeron-Systemen herauszubringen.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Die Systeme sind mit zwei 466 MHZ Celeron Chips ausgestattet und sollen so Multitasking- und Multithreading-Applikationen stark beschleunigen. Die kleine Version ist in einem MidiTower mit 128 MByte RAM, 20 GByte Festplatte, einem 48-fach CD-ROM und einer 32 MByte Diamond Stealth III S540 (Savage4) untergebracht.

Der Preis soll inklusive Windows NT 4.0 bei 1499 US-Dollar liegen.

Die etwas größere Version, die auch als Server für kleine Netze geeignet ist, ist hingegen mit 256 MByte RAM, Fast-Ethernet-Karte von 3Com, 48-fach CD-Rom und einer 8 MByte Grafikkarte von Diamond oder ATI ausgestattet. Der Preis liegt hier bei 1399 US-Dollar, als Betriebssystem ist Linux vorinstalliert, was neben der einfacheren Grafikkarte zusätzlich den niedrigeren Preis ermöglicht.

Future Power verwendet das ABIT BP6 Dual-Celeron-Board mit zwei 370-pin Sockeln. Zudem bieten die Systeme die Möglichkeit zur Übertaktung bis zum Faktor Acht, schreibt ZDnet.

Leider vertreibt Future Power seine Systeme nur auf dem nordamerikanischen Markt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /