Intel - erste USB-Webcam mit Video-Anschluß

Artikel veröffentlicht am ,

USB-Webcam mit Video-In
USB-Webcam mit Video-In
Mit dem Intel PC Camera Pro Pack stellt Prozessorhersteller Intel eine neue Webcam vor, die erstmals mit einer Anschlußmöglichkeit für Camcorder oder Videorekorder aufwarten kann. So können nicht nur Standbilder oder Filmchen von den Personen vor dem PC aufgenommen, sondern auch selbst aufgezeichnete Videos in den PC übertragen werden.

Stellenmarkt
  1. Service-Manager Learning Management System (m/w/d)
    VIWIS GmbH, Hamburg, München
  2. Projektmanager (m/w/d) ERP - Accounting
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Im Paket enthalten ist eine Intel PC Camera mit einer Auflösung von 640 x 480 Punkten, verbesserter Lichtempfindlichkeit und einem etwa 3 Meter langem Kabel. Ein Cinch-Kabel zum Anschluß an Videorekorder oder Camkorder ist ebenfalls mit dabei.

Zur mitgelieferten Software zählen Intels Video Phone Software, die Intel E-Mail Postcard Software, Intels Auto Snapshot zum zeitgesteuerten Übertragen von Bildern ins Internet, der Intel Movie Builder für Video-Präsentationen sowie der Intel Home Page Builder. Einige Spiele, die auf Bewegungen vor der Kamera reagieren, runden das Angebot ab.

Das Intel PC Camera Pro Pack ist ab 13. September in den USA für 129 US-Dollar zu haben. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows 95 und 98. Besitzer von Pentium III Prozessoren sollen dabei laut Intel im Vorteil sein, da dessen Multimedia-Befehlserweiterung eine bessere Video- und Bildqualität erlauben soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Amplitude Studios: Open-Dev-Abenteuer im Endless Dungeon
    Amplitude Studios
    Open-Dev-Abenteuer im Endless Dungeon

    Nach Humankind arbeitet Amplitude an Endless Dungeon - Ballern mit Permadeath in einer Raumstation. Golem.de hat eine Pre-Alpha angespielt.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /