Abo
  • Services:

Infoangebot: Stromanbieter online wechseln

Artikel veröffentlicht am ,

Billiger Strom aus dem Netz
Billiger Strom aus dem Netz
Mit einer auf Privathaushalte zugeschnittenen Website wollen die Betreiber der Website Strominfos.de den gerade ausbrechenden Wettkampf der Stromanbieter ins Internet bringen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Haufe Group, Freiburg

Neben aktuellen News, einem Ratgeber und Tips zum Wechsel, ist vor allen Dingen der Tarifrechner interessant.

Geschäftsführer von Borstel: "Wir erfassen überregionale Anbieter und stellen diese den regionalen Anbietern im Umkreis des Benutzers gegenüber - denn aufgrund von Durchleitungsgebühren machen weit entfernte kleinere Stromerzeuger nur selten Sinn.".

Zukünftig soll es eine direkte Möglichkeit zum Online-Anbieterwechsel zwischen allen Anbietern mit Hilfe eines einfachen Formulares geben - eine ganze Reihe von Stromerzeugern bieten schon jetzt den schnellen Wechsel per Klick an.

Mit dem Tarifrechner wird nicht einfach nur eine Tarifliste ausgeworfen, sondern neben dem Haushalts-Verbrauch auch der Regionalfaktor durch Eingabe der Postleitzahl berücksichtigt. Diese Auswertung wird auf Wunsch bei jeder Änderung der Datenbank überprüft und dem Interessenten beim Auftauchen eines für ihn günstigeren Tarifes per Email zugesandt.

Insgesamt rund sieben Milliarden Mark sparen die privaten Haushalte künftig jährlich durch den Wettbewerb am Strommarkt, meldet das Wirtschaftsmagazin Capital.

Während in vielen Städten der neue Wettbewerb bei den bisherigen Monopolisten bereits zu Tarifsenkungen führte und andere immerhin Nachlässe angekündigt haben, versuchen manche Stadtwerke, wie etwa in München und Berlin, preiswerte Wettbewerber noch für einige Monate mit technischen Argumenten abzublocken.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /