Abo
  • Services:

Intel mit Preissenkungen von bis zu 41 Prozent

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar ist es AMD mit dem Athlon erstmals gelungen, Intel im x86er Markt die Performace-Krone abzujagen, doch schlägt der Kartführer nun mit drastischen Preissenkungen für die Pentium-Familie zurück. Um bis zu 41 Prozent will der Chip-Gigant die Preise senken und damit die Schlacht um Marktanteile wieder auf das Feld des Preiswettbewerbs zurückführen, dem AMD mit dem Athlon zu entkommen hoffte.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Am deutlichsten seien die Preissenkungen, die für Montag erwartet werden, für den 500 MHZ Pentium-III, so berichten US-Medien. Lediglich der Kampfpreis von 669 US-Dollar für den angekündigten Pentium-III mit 600 MHz bleibt unverändert.

Der Preis für den 550 MHz Pentium-III soll von 658 auf 487 US-Dollar, der für die 500 MHZ Version von 423 auf 251 US-Dollar fallen. Die Preise für den 450 MHz Pentium-III sowie Pentium-II sollen von 230 auf 183 US-Dollar fallen. Die genannten Preise sind bisher von Seiten Intels jedoch nicht bestätigt, zudem handelt es sich um die Preise bei Abnahme von Tausender-Einheiten..

Zwar sind die Intel-Chips damit noch immer leicht teurer als die vergleichbaren Athlons, aufgrund der teureren Boards für die AMD-Chips dürfte sich das Verhältnis bei Komplettsystemen jedoch zugunsten des Pentium-III verbessern.

Kommentar:
Ob Pentium-III oder der schnellere Athlon - leistungsfähige Rechner werden immer erschwinglicher, was für den Kunden nur gut sein kann. Schlecht wäre indies, wenn AMD mit dem Athlon auf die Nase fällt, weil man mit dem Preiskrieg des Marktführers Intel nicht mithalten kann. Übrig bliebe mit Intel nur noch ein bedeutender Hersteller von x86-Prozessoren - Monopolstellungen sind weder für den Markt, noch für den Kunden von Vorteil...



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /