Abo
  • IT-Karriere:

Tomorrow zwischen Bullen und Bären

Artikel veröffentlicht am ,

In netter Gesellschaft
In netter Gesellschaft
Die Verlagsgruppe Milchstraße (TV-Spielfilm, Tomorrow, Max, Amica u.a.) bündelt seine Internetaktivitäten in der neuen Tomorrow Internet AG und plant zum Jahresende den Börsengang.

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Die Kernaktivität dieser Gesellschaft ist die Online-Umsetzung der Printtitel der Milchstraße zu Internet-Portalen. Dabei wird vom Immobilienführer als Ableger der Immobilienzeitschrift Bellevue bis zum persönlichen Fitness-Trainer von Fit for Fon, von Programmi TV-Spielfilm bis hin zum Internet-Guide Tomorrow alles umgesetzt, was die Milchstraße zu bieten hat.

"Die Milchstraße ist damit der erste große Zeitschriften-Verlag, der seine Internet-Aktivitäten an die Börse bringt", erklärt Milchstraßen-Gründer und Verleger Dirk Manthey.

Vorstandsvorsitzender der Tomorrow Internet AG wird Christian Hellmann, der bislang als Chefredakteur und Geschäftsführer in der Verlagsgruppe Milchstraße die Bereiche TV-Spielfilm, Fernsehen und Online managte. "Die Online-Redaktionen werden massiv ausgebaut und sämtliche Internet-Angebote thematisch erweitert", erklärt Christian Hellmann. "Damit verfolgen wir das gleiche Ziel wie der Milchstraßen-Printverlag: Wir wollen Marktführer bei unseren Angeboten sein.

Die Tomorrow Internet AG setzt darauf, die einzelnen Internet-Portale mit E-Commerce-Möglichkeiten zu verbinden«, so Christoph Schuh. "Unser Ziel ist es, die größte Vermarktungseinheit in Deutschland zu bilden."

Dabei bleibt zu hoffen, das sich die inhaltliche Qualität der Online-Angebote nicht an Tomorrow, dem jüngsten Sproß der Milchstraßenfamilie orientiert - bezieht die Redaktion doch mit gewisser Regelmäßigkeit regelrecht Prügel aus Fachkreisen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
    HP Pavilion Gaming 15 im Test
    Günstig gut gamen

    Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

      •  /