Abo
  • Services:
Anzeige

Preisrecherche: Apple Macintosh Rechner

Anzeige

Mac Preise verglichen

Lange Zeit waren Apple Macintosh Computer wenigen Anwendern vorbehalten, nicht zuletzt wegen des höheren Preises gegenüber dem eines PCs und der eingeschränkten Angebote an Hard- und Software. Doch mittlerweile werden immer mehr Produkte für den Mac entwickelt oder umgesetzt, so z.B. Voodoo-Karten, Computerspiele wie "Quake 3: Arena" und alternative Betriebssysteme wie LinuxPPC. Seit 1998 kann Apple kontinuierlich wachsende Quartalsgewinne vermelden, durch die erfolgreiche Einführung der G3-Produktlinie insbesondere des iMacs, dem bisher preiswertesten Macintosh Computer.

Seit Anfang des Jahres präsentieren sich die Apple Computer der dritten Prozessorgeneration (PowerPC G3) im neuen Designergewand. Der Power Macintosh G3 ist seither in zwei Farben, der iMac in fünf Farben erhältlich. Das neue leistungsstarke PowerBook bleibt schwarz, ist aber dünner und leichter als sein Vorgänger. Ab September wird die Produktreihe durch das iBook ergänzt, das als portabler Einsteigerrechner eine neue Anwendergruppe erschließen soll.

Den Power Macintosh G3 gibt es in vier von Apple ausgelieferten Konfigurationen, manche Händler bieten darüberhinaus eigene Konfigurationen an, z.B. mit größerem Arbeitsspeicher. Das PowerBook G3 gibt es in zwei offiziellen Versionen, auch dieses wird aber von manchen Händlern erweitert angeboten. Der iMac und das iBook sind zunächst nur in jeweils einer Konfiguration erhältlich, die Modelle werden nur der Prozessorentwicklung angepaßt. Alle Produkte werden derzeit mit dem Betriebssystem MacOS 8.6 ausgeliefert.

Die Preisunterschiede unter den Anbietern liegen bei bis zu 10 Prozent, was beim PowerBook immerhin einen Preisunterschied von über 700,- DM ausmacht. Daher ist ein Vergleich der Preise empfehlenswert.

Die Nachfrage nach Apples Macs steigt, die wenigsten Händler haben überhaupt welche auf Lager. Nur bei den Power Macintosh G3 Modellen sollte man mit Lieferzeiten unter einer Woche rechnen, für PowerBook und iMac muß man sich in die Liste an Vorbestellungen einreihen. Ab wann man in Deutschland ein iBook erhält, das im September auf den Markt kommt, ist deshalb sehr ungewiß.

Die im Preisvergleich berücksichtigten PowerPC G3-Produkte im Einzelnen:

[Von Sören Fuhrmann]


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRO International GmbH & Co.KG, Bad Essen bei Osnabrück
  2. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 23:17

  2. Da werden die Browserhersteller wohl reagieren...

    xMarwyc | 23:16

  3. Re: Überleben durch Anzahlungen

    FreierLukas | 22:55

  4. Re: Milchmädchenrechnung

    FreierLukas | 22:45

  5. Re: Angry Stakeholders? Klingt gut!

    Dungeon Master | 22:42


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel