• IT-Karriere:
  • Services:

Intel gibt Grafikchip-Entwicklung auf

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Intels Consumer-Grafikchips nur kurze Zeit mit der schnellen Entwicklung des Marktes mithalten konnten, wird Intel die Entwicklung in diesem Bereich einstellen, wie US-Medien berichten. Die i740 und i752 Grafikchips konnten keine nennenswerte Marktanteile gewinnen und wurde in Leistung und Preis schnell von der Konkurrenz überholt, was den Rückzug des x86-Prozessor-Marktführers aus diesem Markt erklärt.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Köln, Potsdam
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Der i740, der i752 und der nicht mehr auf den Markt gekommene Nachfolger, der i754 basieren auf der gleichen Technologie, die von Real3D entwickelt wurde, einer Firma in die Intel investiert hatte. Ebenfalls eingestellt wurde übrigens der Notebook-Grafikchip mit dem Codenamen "Mont Blanc".

Intel wird jedoch weiterhin Chipsätze herstellen, in die Grafikprozessoren integriert sind, sich jedoch damit mehr um die Niedrig-Preis-PCs bemühen. Dazu gehören z.B. die Intel 810 und 811 Chipsätze.

Kommentar:
Der Rückzug Intels aus dem sich rasant entwickelnden und harten Grafikchipmarkt kommt nicht überraschend. Selbst der für Ende des Jahres angekündigte i754-Grafikprozessor hätte voraussichtlich keine großen Chancen gegen die Konkurrenz aus NVIDIA, 3dfx, ATI und S3 gehabt und wäre schnell zum Verlustgeschäft geworden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-45%) 21,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. (-42%) 11,50€

Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Bundesregierung: Ministerien ziehen rote Linien beim Leistungsschutzrecht
    Bundesregierung
    Ministerien ziehen "rote Linien" beim Leistungsschutzrecht

    Die Bundesregierung streitet sich über die Umsetzung des Leistungsschutzrechts. Die Urheber könnten darunter leiden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Medienfinanzierung Facebook hält News-Inhalte für verzichtbar
    2. Leistungsschutzrecht VG Media zieht Klage gegen Google zurück
    3. Australien Google und Facebook sollen Medien bezahlen

    Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source
    Schleswig-Holstein
    Bye, bye Microsoft, hello Open Source

    Schleswig-Holsteins Regierung stellt heute ihre Open-Source-Strategie vor. Beim Umstieg von Microsoft stehen jetzt besonders schwierige Bereiche an, sagt Digitalminister Jan Philipp Albrecht.
    Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Goldman Sans Kostenlose Schrift von Goldman Sachs ist eine Lizenzfalle
    2. Suse Cloud Application Platform 2.0 vorgestellt
    3. Meething Mozilla finanziert dezentrale Videochat-Software

      •  /