Abo
  • Services:

Giga: "E-Rationalisierung" beflügelt Aktien

Artikel veröffentlicht am ,

Der verstärkte Einzug des Internet in die Wirtschaft wird die Gewinne vieler Unternehmen und damit auch die Aktienkurse kräftig nach oben schnellen lassen - zu dieser Schlussfolgerung kommt die Marktforschungs- und Beratungsgesellschaft Giga Information Group in ihrer jüngsten Studie "E-Commerce Cost Savings".

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau

Im Unterschied zur landläufigen Meinung werde der größte Profit allerdings nicht mit elektronischem Handel erzielt, sondern aufgrund von Kosteneinsparungen durch die betriebliche Nutzung der Datennetze.

Die Auguren schätzen, daß der Wirtschaft allein hierdurch schon in diesem Jahr weltweit zusätzliche Gewinne von rund 15 Milliarden Euro entstehen. Bis zum Jahr 2002 werden sich diese Gewinne auf rund 3,5 Billionen Euro mehren, heißt es in der Studie.

Giga-Analyst Andrew Bartels schreibt in dem Report: "Die Umsätze im elektronischen Handel sind nur die Spitze des Eisberges. Durch die Kosteneinsparungen entsteht den Unternehmen ein Vielfaches davon an wirtschaftlichen Vorteilen. Die E-Rationalisierung stellt die nächste große Rationalisierungswelle in der Wirtschaft dar."

Nach Kalkulationen von Giga lassen sich durch die elektronische Kostenersparnisse Gewinnmargen von bis zu 80 Prozent erzielen. Der dazu notwendige Aufwand in bezug auf Computersysteme und Software sei vernachlässigbar gering, meint Bartels.

Hingegen ließen sich beim Internet-Handel bestenfalls Gewinnmargen von 20 Prozent erzielen, oftmals sogar nur 10 Prozent. Dies sei auch der Grund für die zum überwiegenden Teil immensen Verluste der Internet-Highflyerfirmen: Diese jungen Unternehmen hätten praktisch keine brachliegenden Einsparungspotentiale und seien völlig auf das Geschäft aus dem Internet-Handel angewiesen.

Giga-Experte Andrew Bartels faßt zusammen: "Die Unternehmen sollten sich auf Kosteneinsparungen durch das Internet konzentrieren und gleichzeitig einen Markennamen aufbauen. Profitable Umsätze über die Datennetze sind derzeit jedenfalls kaum in nennenswertem Maße zu erzielen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Alternate kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /