Abo
  • Services:

Internet-by-Call für 1 Pfennig die Minute

Artikel veröffentlicht am ,

Die Federle EDV GmbH bietet ab sofort den neuen Privatkundentarif namens "Internet-by-Night" an, mit dem der Internetzugang schon für 1 Pfennig pro Minute inklusive Telefongebühren und ohne monatliche Grundgebühr genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

"Mit diesem Tarif wollen wir den derzeit günstigsten Internetnetzugang inklusive Telefongebühren realisieren", so der Geschäftsführer Robert Federle. "Gleichzeitig wollen wir unseren leistungsfähigen Internetanschluß, der gemeinsam mit Cable & Wireless ECRC und UUNET Deutschland realisiert wird, den privaten Nutzern in ganz Deutschland zur Verfügung stellen."

Der Zugang kostet in der Zeit von 21:00 bis 9:00 Uhr nur 1 Pfennig die Minute und außerhalb des Zeitraums 5,5 Pfennig die Minute, jeweils inklusive Telefongebühren. Eine monatliche Grundgebühr oder ein Mindestumsatz ist nicht gegeben. Pro Einwahl fallen allerdings 0,48 DM zusätzlich an.

Hinzu kommt außerdem eine einmalige Einrichtungsgebühr von 39,00 DM und 5,- DM für ein schrifliche Rechnung.

Der Tarif Internet-by-Night wird von der Federle EDV GmbH testweise angeboten. Neuanmeldungen für den Tarif Internet-by-Night werden ab sofort angenommen. Üblicherweise soll es ein bis zwei Tage dauern, bis ein Neukunde seine Internetunterlagen auf dem Postweg bekommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 39,99€
  3. 1,25€

Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /