Abo
  • Services:

GPS goes Mainstream

Artikel veröffentlicht am ,

Bald Armbanduhr mit GPS?
Bald Armbanduhr mit GPS?
Das kalifornische Unternehmen SiRF Technology kündigt eine neue kompakte Generation von GPS-Systemen an, die sich in Handys, PDAs oder Armbanduhren integrieren lassen soll. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, GPS in den Mainstream-Markt zu führen.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Mit GPS läßt sich weltweit per Satellit eine Position auf wenige Meter genau ermitteln und soll so Menschen helfen, sich in für sie unbekannten Umgebungen zurechtzufinden.

"Unsere Vision ist es, Positionsangaben praktisch in allem unterzubringen, das sich bewegt," erklärt Kanwar Chadha, Gründer und Vice President Marketing bei Sirf.

SirfStar II bringt volle GPS Funktionalität auf der Fläche einer Briefmarke unter, indem es eine GPS Engine, CPU, Speicher und ein Radiowellen Front-End auf zwei Chips vereint. Die Genauigkeit von Sirf soll durch den Einsatz des Wide Area Augmentation System (WAAS), das diesen Monat in ein Testphase geht, bei 2 bis 15 Meter liegen.

Bis die Sirf-Technologie wirklich ihren Einzug in Consumer-Produkte findet, dürften zwar noch ein oder zwei Jahre vergehen, erste Verträge mit NTT DoCoMo, dem weltgrößten Mobilfunkanbieter, und Qualcomm, einem der größten Mobiltelfonhersteller in den USA, liegen bereits vor. Aber auch europäische Unternehmen konnte man bereits für die Idee begeistern, investierte doch Nokia in diesem Monat 3 Millionen US-Dollar in Sirf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    •  /