Abo
  • Services:

Rechtsverbindlicher Datenaustausch im Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Deutschland und Spanien setzen Sicherheitsstandards für den elektronischen Datenaustausch per digitaler Signatur über sogenannte Trust-Center. Was bisher in beiden Ländern einzeln geregelt war - der sichere Informationsaustausch bei Bedarf mit rechtsgültiger Signatur -wird nun auch erstmals länderübergreifend möglich.

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Frankfurt, Sulzbach
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Auf einer Smartcard ist der, für niemanden sonst zugängliche, geheime persönliche Schlüssel einer Behörde, eines Unternehmens oder einer Einzelperson gespeichert, die virtuelle Unterschrift des Absenders.

Der dazu passende zweite Schlüssel ist öffentlich verfügbar. Beide zusammen machen die Überprüfung von Nachricht und Absender möglich. Damit erhalten Dokumente im Internet Rechtsverbindlichkeit. Der Absender läßt sich identifizieren, seine wahre Identität ist abgesichert, das erklärte heute die Bundesdruckerei in Berlin.

Herausgegeben werden künftig beide Schlüssel von lizensierten Unternehmen, sogenannten Trust-Centern wie D-Trust, einem Gemeinschaftsunternehmen der Bundesdruckerei und des debis Systemhauses.

D-Trust garantiert bei Datenaustausch mit digitaler Signatur die Authentizität der Kommunikationsteilnehmer. Nachrichten oder Dokumente lassen sich außerdem ver- und entschlüsseln. Nutzer können ihre Geschäfte vom eigenen PC zu Hause sicher abwickeln. Verträge, Steuererklärungen, Mahnvorgänge, Wohnsitz- und Kfz-Anmeldungen, Reisebuchungen und Rezeptausstellungen können zukünftig über das Internet sicher und rechtsgültig abgewickelt werden.

Deutschland und Spanien sehen sich dabei als Vorreiter. Beide Länder wollen möglichst viele EU-Länder von einer Kooperation im Bereich der elektronischen Zertifizierung überzeugen, so die Bundesdruckerei in ihre Presseerklärung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /