Abo
  • Services:

Iridium verglüht - Sat-Telefoniefirma bankrott?

Artikel veröffentlicht am ,

Die hochfliegenden Pläne des Iridium-Konsortiums, das ein System für weltweite Satellitentelefonie mit Handgeräten aufgebaut hatte, sind vermutlich zu Ende.

Stellenmarkt
  1. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen
  2. EDG AG, Frankfurt

Am gestrigen Tag verstrich erfolglos die seit Monaten gesetzte Frist der Kreditgeber, eine Rate des riesigen Schuldenbergs zu tilgen.

Die fälligen 1,5 Milliarden Dollar stehen einem Bankkonsortium unter Führung der Chase Manhatten Bank zu, die ihrerseits erklärte, daß es keine weiteren Zahlungsaufschübe mehr gäbe.

Die Aktien von Motorola, mit 18 Prozent an Iridium beteiligt, fielen um mehr als fünf Prozent nach Bekanntgabe der Streichung der Kreditlinie. Zwar steht es Motorola frei, eine Kreditbürgschaft zu übernehmen, doch bezweifeln mittlerweile Analysten, daß der Elektronikmulti weiter bereit ist, das unter Kundenmangel leidenden Iridiumprojekt weiter fortzuführen.

Iridium wurde aufgrund extrem hoher Gerätepreise, eines undurchsichtigen Gebührensystems, das erst vor kurzem reformiert wurde, und einer falschen Zielgruppenansprache von den Kunden gemieden.

Vor sechs Wochen senkte der Betreiber die Gesprächsgebühren innerhalb von Nordamerika auf 1,59 US-Dollar pro Minute - für internationale Gespräche wurden zuletzt 2,99 US-Dollar verlangt.

Erst jetzt wurden Pläne bekannt, nach denen Iridium-Telefonpakete für knapp 1500 US-Dollar angeboten werden sollen, um weitere Käufergruppen anzusprechen. Bislang kosteten die Endgeräte bis zu 6000,- DM.

Am 15. August läuft eine weitere Frist für Iridium ab. Dann sind 90 Millionen US-Dollar für Zinsen fällig. Ursprünglich schon am 15. Juli fällig, wurde der Zahlungstermin bereits um einen Monat verschoben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /