Abo
  • Services:
Anzeige

E-Plus - Datenkommunikation im Festnetztempo

Anzeige

Mobil und schnell im Netz
Mobil und schnell im Netz
Kaum kündigt Mannesmann D2 die Einführung von GPRS für schnelle mobile Datenübertragung an, zieht E-Plus mit der Ankündigung hinterher, als erster deutscher Netzbetreiber in Kürze besonders hohe Übertragungsraten für mobile Datenkommunikation anbieten zu wollen, mit der Einführung von HSCSD (High Speed Circuit Switched Data).

E-Plus-Kunden sollen damit noch in diesem Jahr im Festnetztempo mobil im Internet surfen sowie E-Mails und große Datenmengen von unterwegs austauschen können.

E-Plus Geschäftsführer Klaus Thiemann: "Wir steigen damit um einige Monate vor dem Wettbewerb in den boomenden Markt für mobile Datenkommunikation ein. Im extrem dynamischen Mobilfunkmarkt ist das eine Ewigkeit." Außer HSCSD will E-Plus, wie auch Mannesmann, künftig GPRS (General Packet Radio Services) anbieten.

Für die deutschen Mobilfunkkunden wird GPRS frühestens ab dem dritten Quartal 2000 nutzbar sein. "Das dauert uns zu lange. Im Markt für mobile Datenkommunikation werden die Weichen sehr schnell gestellt. Gerade die privaten Heavy-User und die Geschäftskunden drängen nach neuen Angeboten", so Thiemann. E-Plus ist in Europa neben Orange (Großbritannien), Telia (Schweden) und Telenor (Norwegen) der vierte GSM-1800-Betreiber, der HSCSD startet.

Bei HSCSD erfolgt die Erhöhung der Übertragungsrate u.a. durch die Bündelung von Mobilfunkkanälen und den Aufbau von Leitungskapazitäten für die Dauer des Datenaustauschs. Erzielt werden so realistische Datenraten von bis zu 43,2 kbit/s. Bislang war Datenaustausch über Mobilfunknetze nur mit einer Übertragungsrate von 9,6 kbit/s möglich.

Zur Nutzung von HSCSD genügt ein kleines "Card Phone", das in Notebooks eingeschoben wird und die Daten funkt. Eine solche Datenkarte bietet zunächst Nokia an, aber auch andere namhafte Hersteller haben HSCSD-fähige Endgeräte in Form von Datenkarten oder Handys angekündigt.

Bei GPRS werden die Daten ebenfalls auf gebündelten Kanälen, jedoch als Datenpakete, durch die Mobilfunknetze geschickt. In der Anfangsphase, so E-Plus, liegen die Übertragungsraten von GPRS für den einzelnen Kunden höchstens auf dem Niveau von HSCSD. Erst ab dem Jahr 2002 - mit der zweiten Endgerätegeneration von GPRS - werden Datenraten oberhalb des heutigen ISDN-Niveaus erzielt, so E-Plus.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. Bertrandt Ing.-Büro GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lang vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  2. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  3. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  4. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  5. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  6. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  7. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  8. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  9. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  10. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Alternativen für Alternativlose?

    subjord | 10:33

  2. Re: Grenze zu welchem Land?

    Prinzeumel | 10:32

  3. Re: Wieviel haette man gespart

    Nullmodem | 10:31

  4. Re: 15 euro mindestlohn...

    Thomas | 10:30

  5. Re: Die Gefahr ist die Geschwindigkeit

    Raistlin | 10:28


  1. 10:28

  2. 10:27

  3. 10:03

  4. 07:37

  5. 07:13

  6. 07:00

  7. 18:40

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel