Abo
  • Services:

ICS bietet Flatrate für 74,- DM im Monat

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firma ICS - Internet Service will ähnlich dem Handshake e.V unter westsurf.com eine Flatrate für Deutschland anbieten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Für pauschale 74,- DM im Monat sollen Kunden zwischen 21 und 9 Uhr surfen können, ohne zeitabhängige Abrechnung. Je Einwahl berechnet man allerdings zusätzlich 48 Pfennig. Wer sich zwischen 9 und 21 Uhr einwählt, zahlt die normalen Ortsgebühren der Telekom.

In der Grundgebühr inbegriffen ist zudem ein POP3 E-Mail-Konto und die Benutzung des Newsservers. Die Einwahl ist per Modem oder ISDN, auch mit Kanalbündlung, möglich und erfolgt über eine bundesweite Einwahlnummer.

Allerdings will man die Zahl der User beschränken und nur so viele User ins Netz lassen, wie es die Zugänge erlauben. In der ersten Phase sind dies 2500 Teilnehmer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,95€ anstatt 9,95€ pro Monat
  2. 188€ (Vergleichspreis 214,49€)
  3. 144,90€ (Vergleichspreis 173,90€)
  4. 319€ + Versand (Vergleichspreis 357,47€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /