Abo
  • IT-Karriere:

Intel zeigt Merced mit Linux

Artikel veröffentlicht am ,

Anläßlich einer Keynote zur Eröffnung der Linux World zeigte Intels Senior Vice President Sean Maloney zusammen mit Ex-Intel-Chef Andrew Grove ein Linuxsystem auf Basis von IA-64, Intels kommender 64-bit Server und Workstation Architektur. Maloney kündigte zudem einige neue Initiativen für IA-64 Entwicklungen, einschließlich Linux, an.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Hamburg
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

"Die neue IA-64 Architektuer, basierend auf der EPIC Design Philosophie ist auf dem Weg die neue Antriebskraft des E-Business zu werden. Die Linux-Gemeinde wird frühzeitig, weltweit per Internet, Zugang zur Merced-Plattform bekommen", so Maloney.

Die auf der Linux-World präsentierte Linux-Version für Merced ist eine Gemeinschaftsentwicklung des Trillian Project, zu dem neben Intel auch Cygnus, Hewlett-Packard, IBM, SGI und VA Linux Systems gehören. Ziel des Trillian Projekts ist die Portierung von Linux auf IA-64 und Offenlegung der entsprechenden Quellen als Open Source. Der erste IA-64 Port soll zum Erscheinen des Merced in der zweiten Hälfte 1999 fertig sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 14,95€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /