Blaxxun: Java-Technologie für 3D im Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Anläßlich der in Los Angeles stattfindenden SIGGRAPH zeigt blaxxun interactive eine Implementierung seiner neuen blaxxun3D Technologie, die als "native Java" in weniger als 50 KB realisiert ist. Zielanwendungen sind E-Commerce (Produktvisualisierungen), Entertainment - beispielsweise animierte Charaktere und Avatar Chat - sowie Web-Animationen.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Chemnitz, München, Hannover, Neckarsulm, Ingolstadt
  2. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg
Detailsuche

Das verwendete Format für blaxxun3D ist eine kompatible Teilmenge des ISO-Standards VRML97, so daß bestehende Autorenwerkzeuge, Inhalte und Entwicklerkenntnisse sofort für blaxxun3D herangezogen werden können. blaxxun3D besitzt dabei eine Programmier-Schnittstelle, die es ermöglicht, das Applet eng in Webseiten einzubinden und bei Bedarf mit weiterer Funktionalität zu erweitern.

"Mit blaxxun3D können wir nun den kompletten Satz an Technologien anbieten, um 3D in alle denkbaren Anwendungen zu integrieren", beschreibt Franz Buchenberger, President und CEO von blaxxun. "Unsere Kunden können diverse Anwendungen anbieten, ohne ein Plugin zu benötigen. Gleichzeitig ist höchste 3D-Qualität durch eine erweiterbare Architektur möglich. Das ist ein grosser Durchbruch für 3D im Internet". Die Software soll ab September 1999 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Wechsel zu Chat: Google schließt Hangouts im November
    Wechsel zu Chat
    Google schließt Hangouts im November

    Ende 2022 ist Schluss mit Hangouts, Google schließt einen weiteren Chat-Dienst. Nutzer werden automatisch zu Google Chat transferiert.

  3. Valve: Längere SSD kann Steam Deck gefährden
    Valve
    Längere SSD kann Steam Deck gefährden

    Wer eine 42-mm-SSD in das Steam Deck einbaut, riskiert gleich mehrere Probleme. Der Absatz des Handhelds steigt Valve zufolge derweil.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü günstig wie nie: 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€) [Werbung]
    •  /