Abo
  • Services:

Ricardo.de versteigert Tauchfahrten zur Titanic

Artikel veröffentlicht am ,

Tauchfahrt unterm Hammer
Tauchfahrt unterm Hammer
Zwischen dem 19. und 24. August werden bei Ricardo.de zwei Tauchfahrten mit einem U-Boot zur Titanic versteigert. Beginnend mit einem Startpreis von 7.000 Mark wird die Tauchfahrt im Wert von 70.000 Mark pro Person unter den Hammer kommen. Eine weitere Fahrt kommt im Live-Kanal am Sonntag, den 22.8. von 21.45 bis 22.00 Uhr, unter den virtuellen Hammer.

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Expedition zur Titanic an Bord des russischen Forschungsschiffes Akademik Keldysh findet vom 11. bis zum 22. September statt. Die Expedition führt von St. John's 368 Meilen auf das offene Meer, wo die Titanic 1912 südöstlich der Küste Neufundlands auf 3775 Meter Tiefe gesunken ist.

Im Versteigerungspreis nicht mit inbegriffen ist ein bereits reservierter Flug nach Neufundland, für den zusätzliche Kosten von rund 1400 Mark entstehen.

Der Tauchgang wird mit dem Spezial-U-Boot MIR durchgefuehrt, in deren nur 2 Meter langen Innenraum drei Personen Platz finden.

Trotz des enormen Drucks auf das Gefährt bleibt der Druck im Inneren der Kabine normal. In 3700 Meter Tiefe erstrahlen dann die kräftigen Halogenlampen der MIR, und das zerborstene Wrack der Titanic liegt hinter den 18 cm dicken Plexiglaskuppeln des U-Boots zum Greifen nah. Zwei bis drei Stunden umkreist die MIR das Wrack des gesunkenen Luxsuliners und das umgebende Trümmerfeld.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /