Abo
  • Services:

Number Nine will High-End 3D-Markt aufmischen

Artikel veröffentlicht am ,

Workstationleistung für x86
Workstationleistung für x86
Mit der ersten Grafikkarte, die schnellen RAMBUS und On-Chip Speicher sowie Pixelfusions neuen FUZION 150 Grafikchip einsetzt, will Grafikkartenhersteller Number Nine die 3D-Leistung von x86-Systemen auf UNIX-Workstation-Niveau bringen. Laut Number Nine zeigen erste Simulationen der Architektur, daß sie in Benchmarks (ProCDRS-02) sogar schneller als die meisten High-End 3D-Workstations sein soll.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

PixelFusions FUZION 150 Chip besteht aus 70 Millionen Transistoren, wird in 0.25 Micron gefertigt und enthält 24 Megabits (3 MByte) Embedded DRAM. Dazu kommt, daß der Chip mit massiver Parallelverarbeitung den Grafikdaten zuleibe rückt und dank des integrierten schnellen Speichers schneller auf selbige zugreifen kann. Damit sollen PCs in die Supercomputer-Leistungklasse aufrücken, zumindest was ihre Grafikleistung betrifft.

Die gemeinsam von PixelFusion und Number Nine entwickelte Grafikkarte soll neben dem FUZION 150 mit seinen 3 MByte internem Speicher zusätzlich mit 128 MByte bis 1 GByte On-Board RAMBUS-Speicher ausgestattet sein, der als Bild- und Texturspeicher, Display-Listen und Framebuffer dient, wie man es von Grafikkarten gewohnt ist.

Dir fertige Karte soll PC-OEMs erlauben, ihr Produkt im schnell wachsenden Workstation-Markt zu plazieren und nicht minder leistungsfähige und gleichzeitig wesentlich preiswertere Lösungen anbieten zu können, die mit den Produkten von bereits etablierten Workstation-Spezialisten konkurrieren.

Number Nine rechnet damit, die FUZION 150-basierte Karte in der ersten Hälfte des nächsten Jahres ausliefern zu können. Derzeitig präsentieren Number Nine und PixelFusion die FUZION Technologie auf der SIGGRAPH in Los Angeles. Preise werden erst später bekanntgeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /