Abo
  • Services:

Number Nine will High-End 3D-Markt aufmischen

Artikel veröffentlicht am ,

Workstationleistung für x86
Workstationleistung für x86
Mit der ersten Grafikkarte, die schnellen RAMBUS und On-Chip Speicher sowie Pixelfusions neuen FUZION 150 Grafikchip einsetzt, will Grafikkartenhersteller Number Nine die 3D-Leistung von x86-Systemen auf UNIX-Workstation-Niveau bringen. Laut Number Nine zeigen erste Simulationen der Architektur, daß sie in Benchmarks (ProCDRS-02) sogar schneller als die meisten High-End 3D-Workstations sein soll.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. initperdis GmbH, Hamburg

PixelFusions FUZION 150 Chip besteht aus 70 Millionen Transistoren, wird in 0.25 Micron gefertigt und enthält 24 Megabits (3 MByte) Embedded DRAM. Dazu kommt, daß der Chip mit massiver Parallelverarbeitung den Grafikdaten zuleibe rückt und dank des integrierten schnellen Speichers schneller auf selbige zugreifen kann. Damit sollen PCs in die Supercomputer-Leistungklasse aufrücken, zumindest was ihre Grafikleistung betrifft.

Die gemeinsam von PixelFusion und Number Nine entwickelte Grafikkarte soll neben dem FUZION 150 mit seinen 3 MByte internem Speicher zusätzlich mit 128 MByte bis 1 GByte On-Board RAMBUS-Speicher ausgestattet sein, der als Bild- und Texturspeicher, Display-Listen und Framebuffer dient, wie man es von Grafikkarten gewohnt ist.

Dir fertige Karte soll PC-OEMs erlauben, ihr Produkt im schnell wachsenden Workstation-Markt zu plazieren und nicht minder leistungsfähige und gleichzeitig wesentlich preiswertere Lösungen anbieten zu können, die mit den Produkten von bereits etablierten Workstation-Spezialisten konkurrieren.

Number Nine rechnet damit, die FUZION 150-basierte Karte in der ersten Hälfte des nächsten Jahres ausliefern zu können. Derzeitig präsentieren Number Nine und PixelFusion die FUZION Technologie auf der SIGGRAPH in Los Angeles. Preise werden erst später bekanntgeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /