Abo
  • Services:

ADAC: Datumsprobleme bei älteren GPS-Geräten

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Vorgeschmack auf das Jahr-2000-Problem erleben einige Nutzer von Satellitenortungssystemen in der Nacht zum 22. August 1999. Nach Informationen des ADAC springt in dieser Nacht der interne Wochenzähler des Anfang 1980 gestarteten GPS (Global Positioning System) auf Null zurück. Probleme mit der Software älterer Navigationsgeräte und falsche Positionsbestimmungen sind die mögliche Folge. Neuere Geräte, wie sie heute in der Fahrzeugnavigation, in der Luft- und Schifffahrt eingesetzt werden, so der ADAC, können den Datumssprung aber mühelos verkraften.

Auch der Großteil anderer privat genutzter Navigationshilfen soll dem Problem mit dem Wochenwechsel standhalten. Gegenüber dem ADAC versicherten die drei großen deutschen Hersteller Mannesmann VDO, Blaupunkt und Becker, daß ihre GPS-Geräte von dem Datumsproblem nicht betroffen sind. Verunsicherten GPS-Nutzern rät der Automobil-Club sich im Zweifelsfall an den Händler zu wenden, der das Gerät verkauft hat, oder sich direkt bei der Herstellerfirma zu erkundigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /