• IT-Karriere:
  • Services:

GPRS - Schnelles Surfen über das D2-Netz

Artikel veröffentlicht am ,

"Always online, always connected" - eine Vision soll Realität werden, zumindest für D2-Kunden, die bereits in wenigen Monaten mit hohen Bandbreiten mobil ins Internet gehen sollen. Mobilfunk-Nutzer surfen dann auch unterwegs komfortabel im Internet - und zahlen nur, wenn sie neue Daten anfordern.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

Mannesmann Mobilfunk führt die GPRS-Technologie (General Packet Radio Service) ein, mit der voraussichtlich schon Mitte nächsten Jahres Datenpakete mit einer Geschwindigkeit bis zu 100.000 Bits pro Sekunde im D2 Netz übertragen werden können.

"Wer sich mit dem Handy ins Internet einwählt, muß im Moment noch über die Landstraße fahren - mit GPRS können D2-Kunden hingegen im nächsten Jahr bereits die Schnellstraße zur Datenautobahn nehmen", meint Friedrich Joussen, Geschäftsführer Marketing bei Mannesmann Mobilfunk.

Weiterer Vorteil gegenüber der bisherigen Technik: Internet-Surfer und Nutzer anderer Daten-Dienste müssen in Zukunft nicht mehr eine Standverbindung aufbauen und pro Verbindungsminute zahlen - selbst wenn gerade keine Daten herübergefunkt werden. Friedrich Joussen betont: "Dank GPRS können die Handy-Nutzer rund um die Uhr online bleiben, zahlen aber nur dann, wenn gerade neue Daten übermittelt werden."

Der Startschuß zur Einführung von GPRS im D2-Netz fällt noch im September diesen Jahres. Flächendeckend wird die neue Technik voraussichtlich Mitte 2000 im gesamten Netz verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  2. 27,49€
  3. (-5%) 9,49€

Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

    •  /